Fachanwalt Erbrecht

Fachanwalt Erbrecht

Rechtsanwälte, die einen Fachanwaltslehrgang für Erbrecht besuchen, erwerben laut Fachanwaltsordnung der Bundesrechtsanwaltskammer besondere theoretische Kenntnisse Im Gebiet des Erbrechts:

Das Erbrecht klärt in erster Linie die Frage, was bei einem Tod einer Person mit deren Vermögen passiert. Neben den zahlreichen Regelungen zum Übergang von Vermögen einer Person auf die Erben, enthält es Vorschriften zum Erbvertrag, zum Vermächtnis und zum Testament. Insbesondere werden die nötigen Voraussetzungen der verschiedenen "Vererbungsmöglichkeiten" genannt. Ein Fachanwalt für Erbrecht unterstützt bei den Veränderungen der Vorsorgevollmachten und der Betreuungsverfügungen.

Jeder Erblasser hat das Recht, seine Habseligkeiten und sein Vermögen mit einem Testament zu vererben. Wenn Sie ein Testament erstellen möchten und über die verschiedenen Möglichkeiten aufgeklärt werden wollen, lohnt sich auch der Gang zu einem Fachanwalt für Erbrecht.

Doch nicht jeder erstellt ein Testament und es kommen Fragen bei den Angehörigen auf. Wann erbt der Ehepartner? Stehen die Kinder in der Erbfolge vor dem Ehepartner? Wer entscheidet überhaupt dann über das Erbe? In diesem Fall ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. In der Regel gilt, dass Verwandte nach ihrem Verwandtschaftsgrad erben. Verwandte des ersten Verwandtschaftsgrads stellen bspw. Kinder und Enkel des Verstorbenen dar. Doch auch in der Konstellation der Erfolge gibt es oft Sonderfälle, die einer speziellen Betreuung durch einen Fachanwalt bedürfen.

Auf Grund des hinterlassenen Erbes entstehen oft familiäre Auseinandersetzungen. Ein Fachanwalt für Erbrecht befasst sich mit den oft sehr persönlichen Problemen seiner Mandanten. Er setzt sich mit den Grundfragen der menschlichen Existenz auseinander. Der Ausgang erbrechtlicher Probleme entscheidet oft, wie der persönliche und wirtschaftliche Lebensweg der Mandanten weiter verläuft. Ein Fachanwalt für Erbrecht steht Ihnen außer- sowie innergerichtlich zur Seite und hilft Ihnen bei Familiengelegenheiten gerne auch mithilfe von Mediationsverhandlungen. So bleibt oft ein Gang zum Gericht erspart und der Familienfrieden leidet nicht so stark wie unter einer gerichtlichen Klärung des Streitfalls.

In einigen Fällen kommt es jedoch auch dazu, dass der Nachlass aus einem Schuldenberg besteht. Der Verstorbene hinterlässt nach seinem Tod sein ganzes Vermögen. Unter Vermögen wird jedoch nicht nur finanzieller und materieller Reichtum gefasst, sondern auch die Schulden des Verstorbenen. In diesem Fall sollten Sie sich an einen Fachanwalt für Erbrecht wenden. Er hilft Ihnen dabei, zu Prüfen ob die Schulden das Erbe übersteigen und was in diesem Falle zu tun ist. Eine Möglichkeit ist das Ausschlagen des Erbes. Welche Fristen und Bedingungen Sie dafür einhalten müssen, klärt Ihr Fachanwalt gemeinsam mit Ihnen. 

Wann brauchen Sie einen Fachanwalt für Erbrecht?

Ein Fachanwalt im Bereich Erbrecht kann von Mandanten für eine Beratung bei folgenden Konstellationen aufgesucht werden:

  • eine nahestehende Person verloren

  • Benachteiligung durch letztwillige Verfügung einen eine ihnen nahestehenden Person

  • Testamentsgestaltung und Testamentsvollstreckung

  • Schenkung zu Lebzeiten

In Sachen Unternehmensnachfolge ist oftmals ein Erbvertrag zweckmäßig. Auch diesen kann der Fachanwalt für Erbrecht mit Ihnen erstellen. Aber genauso bei Grundstücksübertragungen oder der Sicherung von Entgelten bei Vorausleistungen für Pflegeleistungen ist ein Erbvertrag nützlich.

Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe: