Profilhintergrund Kanzlei ROSE & PARTNER LLP. Rechtsanwälte - lila.

Rechtsanwalt

Bernfried Rose, LL.M.

Termin vereinbaren
ROSE & PARTNER LLP. Rechtsanwälte . Steuerberater
Jungfernstieg 40
20354 Hamburg
(040) 4 14 37 59 10

Weitere Informationen über mich

Herr Bernfried Rose ist Partner der Hamburger Kanzlei für Wirtschafts- und Erbrecht 

                                                    ROSE & PARTNER LLP.
                                           
Rechtsanwälte . Steuerberater

Die Sozietät berät mittelständische Unternehmen und Privatpersonen auf den folgenden Gebieten:

Erbrecht & Vermögensschutz(www.rosepartner.de/erbrecht-nachfolge.html)
• Planung der Vermögensnachfolge und Unternehmensnachfolge
• Gestaltung von Testamenten, Erb- und Eheverträgen sowie Vorsorgeverfügungen
• Vermeidung von Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer
• Errichtung von Familiengesellschaften und Stiftungen
• Vertretung in streitigen Erbschaftssachen und im Erbscheinsverfahren
• Beratung im internationalen Erbrecht

Wirtschaftsrecht & Gewerblicher Rechtsschutz(www.rosepartner.de)
• Beratung von Kapital- und Personengesellschaften im Handels- und Gesellschaftsrecht
• Unterstützung von Gesellschaftern und Geschäftsführern in wirtschafts- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten
• Beratung im Urheber- und Markenrecht
• Vertretung in wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen
• Beratung im internationalen Wirtschaftsrecht

Mediation und Konfliktmanagement (www.rosepartner.de/mediation-mediator-hamburg.html)

Das Team von ROSE & PARTNER LLP.:

  • Bernfried Rose, LL.M., Rechtsanwalt, Mediator
  • Dr. Boris Jan Schiemzik, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Dott. Francesco Senatore, Rechtsanwalt für italienisches Recht
  • Dr. Bernd Fleischer, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
  • Helge Schubert, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater
  • Ralph Butenberg, Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht
  • Dr. Michael Demuth, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mediator
  • Dr. Ronny Jänig, LL.M., Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Dr. Elisabeth Unger, Fachanwältin für Familienrecht
  • Dirk Mahler, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater
  • Dr. Cecile Walzer, Rechtsanwältin für französisches Recht
  • Dr. Philipp Schön, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Christian Westermann, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Sybill Offergeld, Fachanwältin für Familienrecht
     

Kanzleinews

Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Unger nun auch Fachanwältin für Familienrecht

13.12.2016309 Mal gelesen

Die Scheidungsanwältin  und Familienrechtlerin Dr. Elisabeth Unger führt ab sofort auch die Bezeichnung „Fachanwältin für Familienrecht“. Das entschied die Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg aufgrund der besonderen theoretischen Kenntnisse und der praktischen Erfahrungen von Anwältin Dr. Unger auf dem Gebiet des Familienrecht.

Elisabeth Unger leitet am Standort Hamburg das Dezernat Familienrecht der Kanzlei ROSE & PARTNER LLP. Aufgrund der wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung der Kanzlei werden von ihr überwiegend Scheidungen bzw. Eheverträge von Unternehmer und Managern betreut. Soweit erforderlich kann sie dabei weitere Spezialisten, zum Beispiel Fachanwälte für Gesellschaftsrecht oder Steuerrecht intern bei der Beratung einschalten.

Weitere Personalien bei ROSE & PARTNER LLP im Bereich Familienrecht und Erbrecht

Damit ist Frau Dr. Unger neben Sybill Offergeld im Berliner Büro die zweite Fachanwältin für Familienrecht. Rechtsanwältin Offergeld verstärkt die Kanzlei seit Mitte 2016. Sie vertritt derzeit auch die Kollegin Dr. Cecile Walzer in Erbrechtlichen Mandaten.

Ebenfalls neu im Team ist Ralph Butenberg. Er ist als Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht für ROSE & PARTNER in Hamburg tätig und beschäftigt sich neben der Planung und Abwicklung von Erbfällen und der Vertretung im Erbstreit auch allen Fragen rund um die Unternehmensnachfolge und die Erbschaftsteuer.

Berlin - Scheidungsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht verstärkt ROSE & PARTNER

07.06.2016588 Mal gelesen

Das Dezernat Familienrecht - am Kanzleistandort Hamburg bereits seit Jahren etabliert - schmückt nun auch das Berliner Büro der Wirtschaftskanzlei ROSE & PARTNER LLP.

Mit Sybill Offergeld konnten wir eine erfahrene Spezialistin auf dem Gebiet des Familienrechts für die Position gewinnen. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und sowohl als Scheidungsanwältin als auch in der Gestaltung tätig.

Wie in Hamburg, setzt die Kanzlei auch in Berlin voll auf die Symbiose zwischen Wirtschaftsrecht und Steuerberatung einerseits und dem Familienrecht andererseits. Durch das im Team vorhandene wirtschaftliche Know How sollen vor allem interdisziplinäre Mandate wie z.B. Managerscheidungen oder Eheverträge für Unternehmer erfolgreich bearbeitet werden. In vielen von uns betreuten Scheidungen geht es beispielsweise vor allem um Betreibsvermögen oder Immobilien. Insoweit wird hier gezielt die Abgrenzung zu rein familienrechtlich ausgerichteten Kanzleien gesucht.

Während der elternzeitbedingten Abwesenheit unserer Kollegin Dr. Cecile Walzer wird Rechtsanwältin Offergeld darüber hinaus vertretungsweise das Dezernat Erbrecht in Berlin leiten. Auch im Erbrecht verfügt sie über einschlägige Erfahrung und hat bereits 2014 erfolgreich den Fachanwaltskurs für Erbrecht belegt. Sie rechnet noch 2016 mit der Erlangung der Fachanwaltschaft für Erbrecht.


Beratungsleistungen im Familienrecht

  • Beratung im Vorfeld der Eheschließung
  • Eheverträge, vor allem für Unternehmer/Gesellschafter, Manager und vermögende Privatpersonen
  • Scheidungen, einvernehmlich und streitig
  • Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich
  • Unterhalt für Geschiedene und Kinder
  • Umgangsrecht, Sorgerecht
  • Abstammungsrecht, Adoption, Vaterschaft, Namensrecht
  • Vermögensübertragungen auf Kinder, Gesellschaften mit Kindern
  • Asset Protection (Vermögensschutz)
  • Mediation

Portrait Sybill Offergeld

Rechtsanwältin Offergeld führte die juristische Ausbildung über Studienaufenthalte in Marburg und Potsdam zum Referendariat nach Berlin. Erste Erfahrungen als Anwältin sammelte sie in einer international agierenden Kanzlei in Madrid sowie in einer mittelständischen Kanzlei in Süddeutschland. Dort übernahm sie erstmals selbständig den familienrechtlichen Bereich.

Es folgten die Ausbildungen zur Mediatorin sowie zur Fachanwältin für Familienrecht und die Rückkehr nach Berlin als Rechtsanwältin. Dort erfolgte die Hinwendung auch zum Erbrecht.

Weitere Informationen zum Familienrecht in Berlin finden Sie hier

Rechtsanwälte in Hamburg - Ein Blick auf den Markt

29.03.20161098 Mal gelesen

Alljährlich werden die in Hamburg zugelassenen Rechtsanwälte im Rahmen des Kammerreports mit dem Geschäftsbericht der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer beglückt. In diesem finden sich stets auch interessante Zahlen zur Mitgliederstatistik, den Fachanwaltschaften sowie der Berufsausbildung.

Mehr Anwälte bei geringerem Wachstum                                    

Die Gesamtzahl der Anwälte in Hamburg ist auch 2015 erneut gestiegen und liegt nun mim dritten Jahr bei mehr als 10.000 (einschließlich ausländischer Anwälte sowie Rechtsanwaltsgesellschaften). Es fällt jedoch auf, dass sich zumindest das Tempo des Mitgliederwachstums verlangsamt hat. Die Zuwachsraten jedenfalls sanken von 3,46% in 2011 kontinuierlich auf nur noch 0,87% in 2015.

Fachanwälte in Hamburg

Ende 2015 gab es 1982 Fachanwälte in Hamburg. 234 Anwälte hatten eine doppelte Fachanwaltsqualifikation, 14 sogar eine dreifache. Dauerbrenner bei den Fachanwaltschaften in Hamburg ist nach wie vor das Arbeitsrecht mit 454 spezialisierten Rechtsanwälten. Es folgen das Familienrecht mit 270 und das Steuerrecht mit 250 Fachanwälten. Am anderen Ende darf sich ein einzelner Anwalt mit der Qualifikation des Fachanwalts für Agrarrecht durchaus als Exot fühlen. In der vergleichsweise neuen Fachanwaltsdisziplin des Internationalen Wirtschaftsrechts gibt es inzwischen 5 Rechtsanwälte in Hamburg.

Anwaltsstatistik bei ROSE & PARTNER LLP

Bei ROSE & PARTNER LLP sind derzeit 14 Rechtsanwälte aktiv, von denen drei auch über ein Zulassung als Steuerberater verfügen. In dieser Größe verstehen wir uns als mittelständische Wirtschaftskanzlei unterhalb des Segments der Großkanzleien.

Die Anwälte unserer Wirtschaftskanzlei führen folgende Fachanwaltschaften:

  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht (3x in Hamburg, 1x in Berlin)
  • Fachanwalt für Steuerrecht (3x in Hamburg, 1x in Berlin)
  • Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz (1x in Hamburg)
  • Fachanwalt für Erbrecht (1x in Hamburg)

Unabhängig von der Qualifikation als Fachanwalt sind alle Berufsträger bei ROSE & PARTNER spezialisiert tätig. Als Experten für 1-2 Rechtsgebiete arbeiten sie gemeinsam im Team mit anderen Spezialisten und können so auch schwierige Mandate, vor allem aus dem Bereich Wirtschaftsrecht, kompetent bearbeiten.

Weitere Informationen über die wirtschaftsrechtliche Ausrichtung unserer Kanzlei finden Sie hier: http://www.rosepartner.de/wirtschaftsrecht.html

Deutscher Erbrechtstag 2016 in Berlin

21.12.2015747 Mal gelesen

Rechtsanwälte für Erbrecht in Berlin und anderswo dürfen sich freuen. Das Programm für den Deutschen Erbrechtstag 2016 steht. Auch in diesem Jahr wird der Kongress wieder in Berlin stattfinden. Der Trend zur Hauptstadt hält damit auch im Erbrecht an. Das dürfte auch damit zu tun haben, dass der Deutsche Anwaltverein sowie die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht in Berlin sitzt.

Im Erbrecht tätigen Juristen – also Rechtsanwälte, Fachanwälte, Richter, Professoren u.a. – werden 2016 vom 20. bis 22. März folgende insbesondere folgende Themen geboten:

1. Neues vom Erbschleicher – aus rechtlicher und psychiatrischer Sicht

Aus unserer Sicht vielleicht aktuell das interessanteste Thema. Immer häufiger gehen enttäuschte bzw. enterbte Angehörige gegen Testamente vor, die ihrer Ansicht nach nicht „regulär“ zustande gekommen sind. Die Beeinflussung des Erblassers nimmt jedenfalls in Zeiten häufiger Demenzdiagnosen und wechselnden Bezugspersonen im Alter tendenziell zu. Bei vielen Erbstreitigkeiten geht es heute um die Frage der Testierfähigkeit und die Anfechtung des Testaments aufgrund von Täuschung oder Drohung.

2. Die Erbengemeinschaft – vom Gesetzgeber zur Handlungsunfähigkeit verdammt?

Die Handhabung und Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft gehört zu den anspruchsvollsten Mandaten im Erbrecht. Neben umfassenden theoretischen Kenntnissen sind hier vom Rechtsanwalt Erfahrung und Fingerspitzengefühl gefragt. Mandanten benötigen einen langen Atem und häufig auch eine gut gefüllte „Kriegskasse“, um ihre Interessen in der Erbengemeinschaft durchzusetzen.

3. Pflichtteilsminimierung durch Gesellschaftsrecht

Dass dieses Thema in Berlin auf die Agenda gesetzt wurde, freut diejenigen Spezialisten für Erbrecht, die auch auf dem Gebiet der Unternehmensnachfolge tätig sind. Im Kern geht es hier um die gesellschaftsrechtliche Regelung durch Nachfolge- und Abfindungsklauseln in Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften.

4. Stiftungsrecht – Werkzeugkasten für das Erstgespräch

Ebenfalls Bezugspunkte zur Unternehmensnachfolge hat das Stiftungsrecht. Auch hier ist ein Zusammenspiel zum Gesellschaftsrecht gegeben. Wer eine Stiftung gründen will, landet zwar häufig bei einem Anwalt für Erbrecht, obwohl in der Beratung oft mehr Bezug zum Gesellschaftsrecht besteht – gerade z.B. bei unternehmensbezogenen Stiftungen.

Unser Team von Anwälten für Erbrecht in der Kanzlei will auch im kommenden Jahr wieder beim Erbrechtstag in Berlin dabei sein und wichtige Eindrücke und Tipps für die Beratung mitnehmen. Wir beraten und vertreten Mandanten in allen Fragen des Erbrechts und der Unternehmensnachfolge. Von unseren Standorten Berlin und Hamburg betreuen wir bundesweit und international. Einen Überblick über das Team Erbrecht in der Kanzlei sowie unsere Leistungen im Erbrecht finden Sie auf der Internetseite von ROSE & PARTNER: http://www.rosepartner.de/rechtsberatung/erbrecht-nachfolge.html 

Rechtsanwalt (m/w) für den deutsch-polnischen Rechtsverkehr gesucht

30.11.2015642 Mal gelesen

Für den weiteren Ausbau unseres polnischen Desks suchen wir ab sofort Rechtsanwälte (m/w) mit Kenntnissen der polnischen Sprache und im polnischen Recht.

Die Tätigkeit soll selbständig im Rahmen einer Partnerschaft ausgeübt werden. Ein eigener Mandantenstamm ist hilfreich aber nicht erforderlich.

Zu unseren Mandanten im deutsch-polnischen Rechtsverkehr gehören sowohl Unternehmen aus Deutschland als auch Polen, die im jeweiligen Nachbarland bereits tätig sind oder vor einem grenzüberschreitenden Engagement stehen. Schwerpunkte der Beratung im polnischen Wirtschaftsrecht liegen im Vertriebsrecht, Gesellschaftsrecht und dem allgemeinen Zivilrecht einschließlich Forderungsinkasso und Vollstreckung in Polen und Deutschland.

Neben dem Wirtschaftsrecht für Unternehmen gilt unser Fokus der Betreuung von Privatpersonen im Bereich des Erbrecht bei deutsch-polnischen Erbfällen.

Im Immobilienrecht betreuen wir gewerbliche und private Anleger bei Investments in Deutschland und Polen und begleiten Investoren sowohl im deutschen Immobilienrecht als auch im polnischen Immobilienrecht.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite:

http://www.rosepartner.de/rechtsanwalt-polen-polnisches-recht.html