Kündigungsschutzrecht

Das Kündigungsschutzgesetz befasst sich mit der Wirksamkeit einer Kündigung. Dabei wird zwischen der personen-, betriebs- und verhaltensbedingten Kündigung differenziert. Haben Sie eine solche Kündigung nun erhalten, heißt dies nicht zwangsläufig, dass diese auch wirksam ist. Denn der Arbeitgeber, sowie auch der Arbeitnehmer müssen bei der Kündigung zahlreiche Wirksamkeitsvoraussetzungen einhalten. Vorrangegangene Abmahnungen, die Einhaltung der Kündigungsfrist oder die soziale Auswahl sind nur einige Beispiele. Wenn Sie gegen Ihre Kündigung vorgehen möchten sollten Sie nicht zögern und einen Rechtsanwalt hinzuziehen.
Betriebsbedingte Kündigung - effektiver Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG)

Betriebsbedingte Kündigung - effektiver Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG)

15.08.20112250 Mal gelesen
Betriebsbedingte Kündigungen beschäftigen die Arbeitsgerichte weiterhin in hohem Maße. Auch in Zeiten einer scheinbaren konjunkturellen Erholung bleibt es nicht aus, dass sich Konzerne und mittelständische Unternehmen dazu entschließen, die Anzahl ihrer Arbeitnehmer weiter zu reduzieren, um hochgesteckte Einsparungsziele zu erreichen oder die Folgen eines jahrelangen Missmanagements auszubügeln.