SWAP-Geschäfte

Hierrunter verstehen sich Geschäfte, in denen das Europäische System der Zentralbanken (ESZB) - meist vertreten durch eine nationale Notenbank - von den Kreditinstituten Devisen per Kasse kauft (verkauft) und gleichzeitig per Termin verkauft (kauft). Wenn Sie also zum Beispiel einen bestimmten Betrag in Fremdwährung anlegen möchten, ohne ein Währungsrisiko einzugehen, sollten Sie Devisen bei Ihrer Bank kaufen.