Resch Rechtsanwälte:Infinus News - Future Business Skandal Lebensversicherungen

Resch Rechtsanwälte:Infinus News - Future Business Skandal Lebensversicherungen
27.12.20132077 Mal gelesen
Undurchsichtige Versicherungsdeals kommen im Infinus Future Business Skandal ans Tageslicht...

Die Future Business Gruppe, von der die meisten Gesellschaften in der Insolvenz sind, hat seit 2006 für hunderte Millionen Euro neue Lebenspolicen abgeschlossen. Diese Geschäfte wurden getätigt, um auf dem Papier überhöhte Bilanzwerte und Gewinne auszuweisen, so vermutet Fonds Professional. Dabei hatte Infinus Future Business damit geworben, sich günstig am Zweitmarkt mit Lebensversicherungen einzudecken. Das trifft offensichtlich nur für einen kleinen Bereich der Geschäftstätigkeit der Infinus Future Business Gruppe zu.

 

Vermittelt wurden der Future Business die Geschäfte insbesondere über die Infinus AG, Ihr Kompetenzpartner. Im Rahmen des Gewinnabführungsvertrages wird allerdings diese Provision an die Konzernmutter Future Business weiter gereicht.

 

Finanziert wurden dann diese Lebensversicherung von der Future Business zu den Anschaffungskosten. Das bedeutet, dass die neuen Policen einschließlich der Provisionen die Bilanz kräftig aufgebläht haben.

 

Resch Rechtsanwälte liegt ein Beschluss der Staatsanwaltschaft Wien vor. Hier wird das Geschäftsmodel noch einmal deutlich. Mitarbeiter der Future Business Gruppe schließen hohe Lebensversicherungen bei einer österreichischen Lebensversicherungsgesellschaft ab. Nach dem fast ein Jahr die Beiträge bezahlt worden sind, wird um eine Entnahme nachgesucht.

 

Die Staatsanwaltschaft Wien vermutet, dass es der Infinus Future Business nur um Provisionen ging. Der Vorwurf lautet auf Geldwäsche und Betrug. Hier wird in Ansätzen deutlich, was die Grundlage des vermeintlichen Erfolges der Future Business Gruppe gewesen sein könnte. Die Future Business hat mit den Anlegergeldern im großen Stil neue Lebensversicherungen abgeschlossen. Diese Lebensversicherungen wurden dann als eigene Fondsprodukte gehalten. Die für den Abschluss gezahlten Provisionen haben die eindrucksvollen Gewinnzahlen der Future Business Gruppe vorgegaukelt.