Facebook postet neue Datenschutzerklärung, mehr Transparenz für Facebook-Nutzer, Rechtsanwältin Wienen informiert

06.03.20111089 Mal gelesen
Facebook-Benutzer sollen nun besser verstehen können, welche Nutzerdaten Facebook erhebt und wie die Daten verarbeit werden - durch die neue Datenschutzerklärung, die Facebook nun gepostet hat. Die Datenschutzerklärung beinhaltet keine Änderung bei der Datenerhebung, sondern dient der Transparenz.

So berichtet "heise online" am 4. März 2011 unter dem Titel "Datenschutz: Facebook spricht Klartext", die neue Datenschutzerklärung sei der Versuch von Facebook, besser zu erklären, wie der Datenschutz bei Facebook funktioniert.

Klare Benennung von Funktionen und Auswirkungen

So würden durch die neue Datenschutzerklärung zum ersten mal viele Funktionen mit allen Auswirkungen erklärt werden, zum Beispiel sogenannte "soziale Plug-ins".Facebook erhält Daten stets dann, wenn der User ein Spiel, eine Anwendung oder eine Webseite nutzt, was die Facebook-Plattform verwendet. Facebook erhalte laut der neuen Datenschutzerklärung auch immer dann Daten, wenn der Nutzer eine Webseite besucht, auf der es Facebook-Funktionen gibt (etwa ein soziales Plug-in). Dabei könnten das Datum und die Uhrzeit des Besuchs auf einer Webseite in den Daten, die Facebook erhält, enthalten sein. Das gelte ebenso für Internetadresse oder URL der besuchten Webseite, bzw. für technische Daten über die IP-Adresse, den von dem Facebook-User genutzten Browser bzw. den  von dem Facebook-User genutzten Betriebssystem, sowie die Nutzerkennummer, wenn der User auf Facebook angemeldet sei.

Neue Informationen durch die Datenschutzerklärung

Zudem würden durch die Datenschutzerklärung auch neue Informationen bekannt, zum Beispiel erhalte Facebook Daten auch von Werbepartnern und Kunden, die Facebook bei der Schaltung besserer Werbeanzeigen behilflich seien. 180 Tage würden diese Daten von Facebook gespeichert bleiben.

rasanter Anstieg der Nutzung sozialer Netzwerke durch Kinder

Da laut der KIM-Studie 2010 die Nutzung sozialer Netzwerke durch Kinder erheblich zunimmt, ist die Kenntnis von Eltern über "Datenspuren" dabei von großer Bedeutung. Es ist im Interesse der Privatsphäre der Kinder, diesen die Folgen der Nutzung der Netzwerke zu erklären. Die neue Datenschutzerklärung sollte vor diesem Hintergrund intensiv gelesen und besprochen werden.

Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen
Telefon: 030 - 390 398 89

Anwaltskanzlei Wienen
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
www.kanzlei-wienen.de
www.pr-plus-recht.de