Gewerberaummietrecht

Nicht nur bei Wohnraummieten, sondern ebenso im Rahmen einer Gewerberaumanmietung ist einiges zu beachten. Die größte Fehlerquelle bei der Abfassung von Gewerberaummietverträgen ist das gesetzlich vorgeschriebene Schriftformerfordernis (§ 550 BGB) für Mietverträge, die für einen Zeitraum von mehr als einem Jahr abgeschlossen werden. Besonderheiten ergeben sich im Bereich der Gewerberaummiete auch im Bereich der Mietvereinbarungen. Hier trifft man oftmals auf Vereinbarungen von Umsatzmieten.

Fachartikel zum Thema: Gewerberaummietrecht

Bewertung von Kunstgegenständen im Erbfall

17.03.20062590 Mal gelesen

Bislang hat die Bewertung von Kunstgegenständen in Nachlässen stets für große Rechtsunsicherheit gesorgt. Insbesondere bei Auseinandersetzungen von Erbengemeinschaften und bei der Ermittlung von Pflichtteilsansprüchen bzw. Pflichtteilsergänzungsansprüchen waren Konflikte programmiert. Je nach Interessenlage neigten die Beteiligten dazu, den Wert von Kunstgegenständen unterschiedlich hoch anzusetzen.