BAC Life Trust Fonds – Anwälte informieren, Schadensersatzklage gegen Banken möglich

23.09.2011483 Mal gelesen
Informationen zu Schadenersatz.

Ende August 2011 fanden die Gesellschafterversammlungen der BAC Life Trust Fonds statt, wobei die Anleger erstmals ein vollen Bild über die aussichtslose Lage ihrer BAC Life Trust Fonds von dem Management der Berlin Atlantic Capital (BAC) erhalten haben. Mittlerweile befinden sich die US-Lebensversicherungspolicen nicht mehr in der Kontrolle des Life Trust Asset Pool (LTAP), in den die BAC Life Trust Fonds investiert waren, sondern im Eigentum der Wells Fargo Bank. Dies bedeutet, dass die BAC Life Trust Fonds nun ohne Policen und ohne eigenes Kapital dastehen.

Anleger der BAC Life Trust Fonds müssen deshalb den Totalverlust ihrer Einlage befürchten. Geschätzt wird auch, dass mindestens 70 % der Einlage der Anleger schon heute als verloren gilt. Dies ist natürlich ein herber Verlust für Anleger der BAC Life Trust Fonds. Hinzu kommt nun seitens der Staatsanwaltschaft noch der Verdacht der Untreue und des Kapitalanlagebetrugs gegen die Fondsinitiatoren der BAC. Positive Schlagzeilen konnten die BAC Life Trust Fonds und das Management der BAC folglich schon lange nicht mehr schreiben.

Verunsicherten Anlegern der BAC Life Trust Fonds ist deshalb dringend zu raten, sich an einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden, welcher überprüfen wird, ob dem Anleger eventuelle Schadensersatzansprüche aus einer Falschberatung der Banken gegenüber diesen zustehen. Ein solcher Schadensersatzanspruch aus einer fehlerhaften Anlageberatung liegt vor allem dann vor, wenn Anlegern die Risiken der geschlossenen US-Lebensversicherungsfonds nicht hinreichend deutlich gemacht wurden. Allen voran ist hier das Risiko eines Totalverlusts der Einlage der Anleger der BAC Life Trust Fonds zu nennen, welches sich nun sogar verwirklichen könnte. Wurden Anleger aber nicht auf dieses Risiko hingewiesen, so liegt eine Falschberatung vor.

Auch im Falle eines Verschweigens von Kick-Backs (Provisionen), die die Bank von der Fondsgesellschaft für die erfolgreiche Vermittlung der BAC Life Trust Fonds erhalten hat, ist ein Schadensersatzanspruch gegeben, da der Anleger über diese Zahlungen nach der Rechtsprechung des BGH dringend aufgeklärt werden muss.

Anleger haben also gute Möglichkeiten etwas gegen die Verluste aus den BAC Life Trust Fonds zu unternehmen, sodass sie sich umgehend an einen Rechtsanwalt wenden sollten, wenn sie sich bezüglich ihrer Anlage an den BAC Life Trust Fonds von ihrer Bank falsch beraten fühlen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 1
77933 Lahr
Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0
Fax: 07821 / 92 37 68 - 889
[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de