Geschlossene Fonds - Schadensersatz: Achtung Verjährung Ende 2011! Anwälte informieren

23.04.20111551 Mal gelesen
Schadensersatzansprüche bei Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds verjähren teilweise Ende 2011. Anleger sollten handeln.

Aufgrund des gänderten Verjährungsrechts verjähren Ende 2011 Ansprüche auf Schadensersatz gegen Banken und Anlageberater bei Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds die vor dem Jahre 2002 gezeichnet wurden. Aber auch bei Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds die jünger sind, also nach 2002 gezeichnet wurden, droht die Verjährung von Ansprüchen. Nach Ablauf der Verjährung können keine Ansprüche wegen einem Schaden oder einem Verlust durch eine Klage durchgesetzt werden.

Geschlossene Fonds wie Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds waren in den letzten Jahren sehr beliebt bei Privatanlegern. Gerade als Steuersparmodell oder zur Altersvorsorge wurden sie erworben. Damit haben Banken und Berater oft geworben. Nun müssen Anleger von Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds feststellen, dass die Steuerersparnis nicht wie erhofft ausfällt und die geschlossenen Fonds als Altersvorsorge absolut nicht geeignet sind. Anleger haben oft erhebliche Verluste zu verzeichnen. Dies muss jedoch nicht sein. Es gibt gute Aussichten, bei einer Falschberatung durch eine Bank oder einen Berater ohne Schaden aus dem geschlossenen Fonds rauszukommen. Oft wurde nicht über Rückvergütungen (Kick-Backs) hingewiesen, was für sich allein den vollen Schadensersatzanspruch begründet, teilt Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit, der bereits zahlreiche Anleger verschiedener geschlossener Fonds vertritt und Gerichtsverfahren führt. Die Ansprüche müssen nur von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt durchgesetzt werden. Anleger von Medienfonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Flugzeugfonds, Lebensversicherungsfonds sollten sich daher beraten lassen, bevor die Ansprüche verjährt sind.

Hilfe durch Experten finden Sie hier:

www.dr-stoll-kollegen.de

Anbieter von Schiffsfonds sind beispielsweise:

1. MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
2. HCI Capital AG
3. Dr. Peters
4. Lloyd Fonds AG
5. König & Cie. GmbH & Co. KG
6. Nordcapital Emissionshaus GmbH & Cie. KG
7. HEH Hamburger Emissionshaus GmbH & Cie. KG
8. MS Paula Schifffahrtsgesellschaft mbh & Co. KG
9. CONTI Schiffsfonds
10. Embdena Partnership AG

Anbieter von Medienfonds sind beispielsweise:

Apollo Medienfonds (Apollo Media Filmfonds)
ALCAS Medienfonds
Cinerenta Filmfonds
Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG
Hannover Leasing Medienfonds
KGAL Medienfonds (KG Allgemeine Leasing GmbH & Co. KG)
LHI Leasing GmbH
N1 Filmfonds
Victory Medienfonds (Victory Media Gruppe)
VIP Medienfonds
Boll Medienfonds
Mediastream Medienfonds von Ideenkapital
Academy Filmfonds, Medienfonds – MHF Erste, Zweite Academy Film GmbH & Co. KG
IWP International West Pictures GmbH & Co. Erste Produktions KG
Screenland Movieworld Investitions GmbH & Co.KG