Die aktuellsten Fachartikel unserer Rechtsanwälte

 

 

LG Gießen verurteilt Sparkasse Oberhessen zu Rückabwicklung und Schadensersatz

24.04.201737 Mal gelesen

In einem seitens der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für einen Anleger des geschlossenen Schiffsfonds Hannover Leasing Fonds 169 MS „Merkur Gulf“ mbH & Co. KG sowie des geschlossenen Immobilienfonds Hannover Leasing Developments, L.P., Hannover Leasing 183 Wachstumswerte USA 1 – Shopping Center The Paddocks, Nashville Fonds erstrittenen Urteil vom 26.04.2016 hat das Landgericht Gießen die Sparkasse Oberhessen zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt.

 

Der Sachverhalt:

BGH zur Verjährung von Schadenersatzansprüchen – jede Pflichtverletzung ist verjährungsrechtlich selbständig zu behandeln

24.04.20178 Mal gelesen

Mit Urteil vom 02.07.2015 (AZ: III ZR 149/14) hat der III. Zivilsenat des BGH nochmals bestätigt, dass bei Vorliegen mehrerer Aufklärungs- oder Beratungsfehler jede Pflichtverletzung verjährungsrechtlich selbständig zu behandeln ist.

 

Sachverhalt der Entscheidung

Erneut positives Urteil gegen LBBW in Sachen Widerruf

24.04.201722 Mal gelesen

Nur noch bis zum 21.06.2016 können Verbraucher, die für die Finanzierung Ihrer Immobilie in der Zeit von Februar 2002 bis Juni 2010 ein Darlehen aufgenommen haben, ihren Darlehensvertrag widerrufen. Voraussetzung ist, dass sie fehlerhaft über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden. Tatsächlich war eine Vielzahl der von den Banken verwendeten Widerrufsbelehrungen fehlerhaft. Dies haben verschiedene Verbraucherzentralen offengelegt.

 

Widerrufsbelehrung der LBBW

Widerruf Immobiliendarlehen aktuell: Sparda Bank verhindert Grundsatzurteil durch BGH

24.04.201751 Mal gelesen

Im Streit um dieWiderrufsmöglichkeit von Baufinanzierungen, dem so genannten Widerrufsjoker, hat die Bankenlobby erneut ein Grundsatzurteil durch den Bundesgerichtshof (BGH) verhindern können. Wie das ZDF in dessen Nachrichtensendung heute vom 24.05.2016 berichtet, konnte die beklagte Sparda Bank den drohenden Gang nach Karlsruhe im letzten Moment verhindern.

Widerrufsjoker: Banken fürchten Grundsatzurteil

Hansa Treuhand Schiffe „HS Bach“ und „HS Mozart“ melden Insolvenz an

24.04.201712 Mal gelesen

Zwei Schiffe der Hansa Treuhand mussten laut Angaben des Brancheninformationsdienstes „fondsprofessionell“ Insolvenz anmelden. Betroffen sind die beiden Fondsschiffe „HS Bach“ und „HS Mozart“. Bei der Schiffahrts-Gesellschaft MS „HS Mozart“ mbH & Co. KG handelt es sich um einen Ein-Schiff-Fonds, der im Jahr 2004 aufgelegt wurde.

Das Fondsschiff „HS Bach“ ist Beteiligungsgegenstand des „HT-Twinfonds“

Landgericht Traunstein verurteilt Commerzbank wegen Verkaufs hochriskanter geschlossener Immobilien- und Infrastrukturfonds

24.04.2017154 Mal gelesen

In einem seitens der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für einen Anleger des geschlossenen Immobilienfonds Wölbern Invest Österreich 04 – IFÖ Vierte Immobilienfonds für Österreich GmbH & Co. KG und des geschlossenen Infrastrukturfonds Macquarie Infrastrukturgesellschaft Nr. 3 mbH & Co. KG erstrittenen Urteil vom 27.04.2016 hat das Landgericht Traunstein die Commerzbank zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt.

Der Sachverhalt der Entscheidung:

HCI Shipping Select Fonds aktuell: AKH-H erstreitet obsiegendes Urteil gegen UniCredit Bank AG

24.04.201775 Mal gelesen

In einem seitens der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für einen Anleger des geschlossenen Schiffsfonds HCI Shipping Select XVIII GmbH & Co. KG erstrittenen Urteil vom 29.04.2016 hat das Landgericht München die UniCredit Bank AG (vormals Hypo Vereinsbank) zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt.


Der Hintergrund: 

OLG Stuttgart gibt erneut Klage einer Bausparerin gegen Kündigung ihres Bausparvertrages durch die Bausparkasse statt

24.04.20176 Mal gelesen

Der für Bankrecht zuständige 9.Zivilsenat des Oberlandesgerichtes Stuttgart hat am 04.05.2016 erneut der Berufung einer Bausparerin stattgegeben, die sich gegen die Kündigung ihres Bausparvertrages durch die Bausparkasse Wüstenrot wehrte. (Az.: 9 U 230 / 15)

In dem aktuellen Verfahren hatte die Klägerin im Jahr 1999 zwei Bausparverträge über

HCI Ocean Shipping Select 1: LG Frankfurt am Main verurteilt die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zu Schadensersatz

24.04.201754 Mal gelesen

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 11. April 2016 hat der 5. Zivilsenat des Landesgerichts Frankfurt am Main die beklagte Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zum Schadensersatz und zur Rückabwicklung der Schiffsfondsbeteiligung am HCI Ocean Shipping Select I verurteilt.

 

Der Sachverhalt der Entscheidung