Steuerrecht

Als Steuerrecht wird die Gesamtheit der Rechtsnormen bezeichnet, die Rechte und Pflichten im Steuerrechtsverhältnis regeln. Was Steuern sind, ist in § 3 AO legal definiert. Nach der gesetzlichen Definition sind dies von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen hoheitlich auferlegte Geldleistungen, die keine Gegenleistung für eine staatliche Leistung sind und die zumindest als Nebenzweck der Einnahmeerzielung dienen. Die Einkommensteuer knüpft an die Erzielung von Einkommen seitens natürlicher Personen an. Belastungsgrund ist also die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die in der Erzielung von Einkommen zum Ausdruck kommt. Körperschaften (wie z.B. die GmbH oder die AG) könnten theoretisch in die Einkommensteuer integriert werden, unterliegen seit 1920 aber der Körperschaftsteuer.

Mehr Schutz für Whistleblower geplant

09.07.201842 Mal gelesen
Lux-Leaks oder Panama Papers - viele Steuerskandale, die in den vergangenen Jahren Schlagzeilen machten, wären ohne die Hinweise von sog. Whistleblowern unentdeckt geblieben. Der Schutz dieser Hinweisgeber durch die Unternehmen ist innerhalb der EU bisher allerdings uneinheitlich geregelt.