Bericht der BILD - Lebensversicherungen stehen unter Druck

Bericht der BILD - Lebensversicherungen stehen unter Druck
24.03.2017364 Mal gelesen
Die Finanzkraft vieler Lebensversicherungen sinkt derzeit stetig. Auch die BILD Zeitung hat sich am 22.03.2017 mit dieser Entwicklung beschäftigt.

Kunden von Versicherungen sind immer mehr verunsichert. Die Finanzmarktentwicklung wirkt sich massiv auf die finanzielle Situation von Versicherungsunternehmen aus. Auch die HDI gerät immer mehr unter Druck. Die zurückgelegten Reserven werden knapp. Die Finanzkraft der Versicherung sinkt weiter.

Auch die BILD-Zeitung hat sich mit dieser Entwicklung beschäftigt. Sie hat das Problem erkannt.

Wir haben die Lösung.

Seit über 100 Jahren ist die HDI nunmehr auf dem Finanzmarkt aktiv. Heute firmiert das Unternehmen als börsenorientierter Konzern Talanx AG. Die Finanzkraft der HDI hängt, wie bei allen anderen börsenorientierten Versicherungsgesellschaften, maßgeblich vom aktuellen Wirtschaftsmarkt ab. Um Schwankungen auszugleichen, legen sich die Versicherungen Reserven zurück. Doch durch den historisch niedrigen Zinssatz geraten die Versicherungen immer mehr unter finanziellen Druck. Immer mehr Reserven sind nötig, um am Finanzmarkt bestehen zu können, denn mit den aktuellen Zinsen lässt sich kein Geld mehr machen. Doch genau das hat die HDI ihren Kunden versprochen. Die garantierten Zinsversprechen der Versicherungen lassen sich bei dem historisch niedrigen Zinsstand nicht mehr erwirtschaften. Das Geschäft der Lebensversicherungen gerät damit insgesamt in Gefahr.

Nunmehr berichtet auch die Tagespresse

Die Sorgen der Versicherungen und damit auch die ihrer Kunden geraten immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Auch die BILD- Zeitung berichtet nunmehr bereits von der finanziellen Misere der Versicherungen. Im aktuellen Artikel vom 22.03.2017, Titel: "Ist Ihre Lebensversicherung auch unter Druck?", bringt sie auf den Punkt, was unsere Mandanten und uns seit Jahren umtreibt. 

Der Betrag, der am Ende der Vertragslaufzeit an den Versicherungsnehmer ausgezahlt wird, sinkt immer mehr. Die Rechnung der Versicherungen geht nicht auf. Wie die BILD-Zeitung berichtet, müssen die Versicherungen wegen der seit Jahren andauernden Rendite-Flaute immer mehr Geld zurücklegen. Einzelnen Versicherungen fehlt hierfür die Finanzkraft, warnt der Geschäftsführer der Rating Agentur Assekurata, die für den Finanzmarktausschuss des Bundestages eine Stellungnahme abgab.

Unsere Erfahrungen mit der HDI

Auch unsere Erfahrungen zeigen, dass Lebensversicherungsnehmer immer weniger Geld zurückbekommen. Lebensversicherungen sind heute wirtschaftlich oft nicht mehr sinnvoll. Das gilt auch für Verträge der HDI. Wir haben bereits vielen Mandanten geholfen, sich von ihrer Lebensversicherung zu trennen. Und das wirtschaftlich sehr rentabel!

Profitieren sie von unserer langjährigen Erfahrung

Viele Versicherungsnehmer kündigen ihre Lebensversicherung vorzeitig. Hiervon können wir nur abraten. Bei einer vorzeitigen Kündigung erhält der Versicherungsnehmer oft nur den sogenannten Rückkaufswert. Dieser macht jedoch nur einen Bruchteil der eingezahlten Beiträge aus.

Neben der Kündigung besteht jedoch die Möglichkeit des Widerspruchs. Diese hat der Gesetzgeber in § 5a VVG ausdrücklich normiert. Nach erfolgreichem Widerspruch erhält der Versicherungsnehmer all seine eingezahlten Prämien zurück. Abgezogen wird nur ein geringer Betrag für den bisherigen Versicherungsschutz. Der Versicherungsnehmer wird quasi so gestellt, als hätte er von dem leidigen Vertrag nie gehört. 

Der Widerspruch ist oft noch nach Jahren möglich 

Die Frist für den Widerspruch beträgt bei ordnungsgemäßer Belehrung zwei Wochen. Bei einer fehlerhaften Belehrung beginnt die Frist jedoch nicht zu laufen. Der Widerspruch ist so noch Jahre nach Vertragsschluss möglich.

Unsere Erfahrungen zeigen: Viele Versicherungen, wie beispielsweise die HDI, haben es versäumt, Versicherungsnehmer ordentlich zu belehren. Der Widerspruch ist dann oft die wirtschaftlich attraktivste Möglichkeit, sich von der Lebensversicherung zu lösen.

Und so geht's

Die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden bieten Ihnen eine kostenlose Erstprüfung Ihres Versicherungsvertrages an. Nachdem wir Ihre rechtliche Situation begutachtet haben, erhalten Sie Auskunft darüber, wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist, ob sich eine Rückabwicklung wirtschaftlich lohnt, und was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet.

Nähere Informationen finden sie hier.