DEVK Allgemeine Lebensversicherung bald von "ewigen" Widerrufen erlöst!

DEVK Allgemeine Lebensversicherung bald von "ewigen" Widerrufen erlöst!
17.06.2016448 Mal gelesen
Nutzen Sie noch heute Ihre Chance und machen Sie noch Gebrauch von dem "Widerrufsjoker". Unsere äußerst erfahrenen Anwälte der Kanzlei Werdermann I von Rüden überprüfen in kürzerster Zeit Ihre Vertragsunterlagen und verhelfen Ihnen somit zum gewünschten Erfolg!

Verträge der DEVK Allgemeine Lebensversicherung noch wenige Tage widerrufbar

 

Sämtliche Kunden, die in den Jahren 2002 bis 2010 bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrages fehlerhaft über ihr Widerrufsrecht belehrt worden sind, haben nur noch wenige Tage Zeit, von dem sog. "ewigen" Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.Das "ewige" Widerrufsrecht entsteht von Gesetzes wegen immer dann, wenn Verbraucher nicht richtig über die ihnen zustehenden Widerrufsrechte belehrt worden sind. In diesem Fall beginnt die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen nämlich nicht an zu laufen, weswegen solche Verträge noch viele Jahre nach Abschluss widerrufbar sind.Dem hat der Gesetzgeber jedoch Anfang dieses Jahres einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wohl aufgrund des durch die Kreditinstitute ausgeübten Lobbyismus, hat die große Koalition im Bundestag eine Gesetzesänderung beschlossen. Danach wurde das "ewige" Widerrufsrecht auf eine absolute Frist von einem Jahr und 14 Tage begrenzt. Für Verbraucher, die zwischen den Jahren 2002 und 2010 ihre Verträge abgeschlossen haben - also die sog. Altfälle - besteht noch bis 21.06.2016 Möglichkeit, sich von ihren Altkrediten zu lösen.

 

"Widerrufsjoker" führt zu immensen Geldersparnissen

 

Doch warum sollte sich der Aufwand, den Immobiliendarlehensvertrag zu widerrufen, für den Verbraucher überhaupt lohnen?Dies liegt an einer momentan einzigartigen Konstellation, bei welcher die Verbraucher - also auch die Kunden der DEVK Allgemeine Lebensversicherung - momentan sehr viel Geld sparen können.Dies liegt zum einen an den momentan historisch niedrigen Zinsen: mach der Kunde gegenüber der DEVK Allgemeine Lebensversicherung von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so kann dieser, um den aus dem dann entstehenden Rückgewährschuldverhältnis entstehenden Rückzahlungsverpflichtungen nachzukommen, einen Kredit abschliessen, der mit deutlich niedrigeren Zinsen belastet ist.Außerdem hat die DEVK Allgemeine Lebensversicherung im Falle eines Widerrufes keinen Anspruch auf Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung durch den Verbraucher. Diese kann nur im Falle einer frühzeitigen Kündigung erhoben werden, und stellt eine Art Schadensersatz dar. Jedoch sind handelt es sich bei der Vorfälligkeitsentschädigung meist um sehr hohe Beträge, weswegen sich eine Umschuldung im Falle einer Kündigung für den Verbraucher meistens nicht lohnt. Anders sieht es jedoch beim Widerruf aus, da der Verbraucher hier regelmäßig vor der Zahlung dieses Betrages verschont wird.

DEVK Allgemeine Lebensversicherung verstößt in mehrfach gegen das Deutlichkeitsgebot

 Die Widerrufsbelehrung der DEVK Allgemeine Lebensversicherung verstößt in gleich mehreren Fällen gegen das Deutlichkeitsgebot. Das Deutlichkeitsgebot ergibt sich aus § 355 Abs. 2 BGB a.F. und beinhaltet, dass Verbraucher grundsätzlich eindeutig und unmissverständlich über ihr Widerrufsrecht zu belehren sind.Die DEVK Allgemeine Lebensversicherung belehrt seinen Kunden zum einem nicht eindeutig über den Beginn der Widerrufsfrist. Durch die Angaben in der Widerrufsbelehrung kann der Verbraucher den Beginn der Frist nicht eindeutig und zweifelsfrei bestimmen. Grundsätzlich kann die Fristbestimmung nicht auf den Verbraucher verlagert werden - vielmehr muss das jeweilige Kreditinstitut diese genauestens bestimmen.Außerdem wird der Verbraucher von der DEVK Allgemeine Lebensversicherung nicht vollständig über die Rechtsfolgen des Widerrufes aufgeklärt. Vielmehr wird dieser nicht darüber aufgeklärt, innerhalb welcher Frist die Bank das bereits von dem Verbraucher geleistete zurückzugewähren hat. Dies ist für den widerrufenden Kunden jedoch von grundlegender Bedeutung, da dieser erst so seine Liquidität genau planen kann.

 Folgende Kreditinstitute machen ähnliche Fehler

 

- Commerzbank

 

- DKB

 

- DSL Bank

 

- Sparkassenverlag

 

- Dresdner Bank

 Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden bieten kostenlose Erstberatung für Kunden der DEVK Allgemeine Lebensversicherung

Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet Kunden der DEVK Allgemeine Lebensversicherung als ganz besonderen Service eine kostenlose Erstberatung, wenn diese über einen Widerruf ihres Darlehensvertrages nachdenken. Insbesondere angesichts der geringen verbleibenden Zeit ist die Mandatierung eines Anwalts dringend geboten, um das Widerrufsrecht noch rechtzeitig und erfolgreich auszuüben. Die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden können aufgrund ihrer Spezialisierung auf solche Fälle und aufgrund für jeden Fall sehr schnell sinnvolle und effiziente Lösungsvorschläge erarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.
 

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!