Schalast & Partner Rechtsanwälte - Aktuelle Abmahnwelle

07.01.20101684 Mal gelesen

Pünktlich zum Wochenende versendet die Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte aus Frankfurt im Namen von DigiProtect Abmahnungen wegen des unterstellten unberechtigten Uploads von urheberrechtlich geschützten Werken.

Betroffene sollten nciht überstürzt handeln und sich von einem Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht beraten lassen.

Übersicht über die Fakten der Abmahnungen der Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte:
 

Aktuell wird durch die Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte das illegale Herunterladen und Verbreiten urheberrechtlich geschützter Dateien abgemahnt.

Fakten und Zahlen:

  

Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte mahnt im Namen folgender Rechteinhaber ab:

DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH


Abgemahnte Werkarten:

Musik, MP3

Urheberrechtsverletzungen werden mittels folgender Anti Piracy Firma ermittelt:

unbekannt

Vorgehensweise bei der Datenermittlung:

Die gängigen Filesharing / P2P Tauschbörsen (eMule, eDonkey, Bittorrent, Bearshare, Kazaa) werden von der Anti Piracy Firma auf urheberrechtlich geschützte Dateien durchsucht. Die IP-Adresse der Anbieter der urheberrechtlich geschützten Dateien wird geloggt und von dem Datenangebot ein Screenshot angefertigt sowie ein Teil der Datei/en heruntergeladen. Die aufgestöberten Dateien werden mit Hilfe speziell entwickelter Software mit den Originaldateien der Rechteinhaber abgeglichen.

Die beauftragte Abmahnkanzlei erhält den Namen und die Adressdaten des Abgemahnten entweder im Rahmen eines gerichtlichen Auskunftsverfahrens gem. § 101 Abs. 9 UrhG oder im Rahmen der Akteneinsicht, nachdem sie Strafanzeige gegen den IP-Adressen Inhaber gestellt hat.     
   
Die urheberrechtlich geschützten Dateien werden über folgende Plattformen verbreitet:

Filesharing / P2P Tauschbörsen: eMule, eDonkey, Bittorrent, Bearshare, Kazaa, etc.

Forderungen an den Abgemahnten:

1. Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
2. Vegleichsbetrag in Höhe von 480 EUR
 

Angriffspunkte der Abmahnung:

Bei den massenhaft versendeten Abmahnungen handelt es sich in der Regel um pauschalisierte Schreiben, die den konkreten Einzelfall außer Betracht lassen. Aufgrund der unterschiedlichen Fallkonstellationen bieten die einzelnen Abmahnungen zum Teil verschiedene Angriffspunkte.

  • IP-Adressen-Verwechslungfehlerhafte Beweissicherung durch die Antipiracyfirmen
  • Download / Upload ist ein Fake
  • es wurden nur wenige Prozent der Gesamtdatei heruntergeladen bzw. angeboten
  • fremder Zugriff auf das unverschlüsselte W-LAN Netzwerk
  • Einbruch in das verschlüsselte W-LAN Netzwerk durch Dritte
  • rechtsmissbräuchliche Massenabmahnung
  • § 97a UrhG - Deckelung der Abmahnkosten auf 100 € in einem einfach gelagerten Fall mit einer nur unerheblichen Rechtsverletzung außerhalb des
  • geschäftlichen Verkehrs
  • Nachweis des lückenlosen Rechteerwerbs ist nicht möglich
  • überhöhte Lizenzforderung
  • überhöhter Streitwert
  • überhöhte Rechtsverfolgungskosten / Anwaltskosten
  • Entkräftung der Täterschaft und der Störerhaftung

Verteidigungs- und Reaktionsmittel:

Die Verteidigungs- und Reaktionsmittel müssen für jeden Fall individuell ermittelt werden und hängen von dem jeweiligen Sachverhalt ab.
 

  • Zurückweisung der Abmahnung und Verweigerung der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie der Zahlung des geforderten Schadensersatzes / Rechtsverfolgungskosten
  • Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung und Verweigerung der Zahlung des geforderten Schadensersatzes / Rechtsverfolgungskosten
  • Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung und Verhandlung über den Schadensersatz / Rechtsverfolgungskosten mit dem Ziel einer Senkung der Ursprungsforderung

Fazit:

Gar keine Reaktion auf eine erhaltene Abmhanung ist die denkbar schlechteste Lösung, da die akute Gefahr besteht, dass die Gegenseite mit einer kostenintensiven einstweiligen Verfügung versucht, ihre Forderungen gegen Sie durchzusetzen.

Des Weiteren sollte man nicht den Fehler begehen, aus der Panik heraus blindlings die der Abmahnung beigefügten vorformulierten Unterlassungserklärung zu unterschreiben, da man an den Inhalte der Unterlassungserklärung in jedem Fall 30 Jahre gebunden ist. Lassen Sie die Abmahnung von einem medienrechtlich spezialisierten Anwalt in Hinblick auf Ihren konkreten Sachverhalt überprüfen und Verteidigungsstrategien ausarbeiten.

 

Für Beratungsanfragen bitten wir um Übermittlung der erhaltenen Abmahnung unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse per E-Mail [email protected] oder Fax 06131 - 6233896.

 

Aktuelle Liste der abgemahnten Bestseller - Oktober 2009

Amigos - Sehnsucht, die wie Feuer brennt
Augury - Fragmentary Evidence
Alex Deluxe - Party Like a Rockstar
Armin van Buuren - A State of Trance 2009
Armin van Buuren - Imagine (auf diversen Samplern)
Behemoth - Evangelion
J´adore Hardcore - Scooter (Future Trance 49)

 

weitere Infos:

Die Abmahnung im Urheberrecht

www.die-abmahnung.info

www.ggr-rechtsanwaelte.de

www.ggr-law.com