Sony - Haftung für den Datenklau bei Playstation Network? Rechtsanwältin Wienen informiert

28.04.2011495 Mal gelesen
Nachdem der gigantische Datendiebstahl an über 75 Millionen Kunden von Playstation Network bekannt wurde, wird nun die Haftung von Sony gefordert: „Ich sehe hier Sony klar in der Haftung“, hat der rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer (CSU), der „Frankfurter Rundschau“ gesagt.

Die Union soll Sony aufgefordert haben, für Schäden aus dem Datenklau aufzukommen, wie die Frankfurter Rundschau berichtet. Der rechtspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer (CSU), soll der Zeitung gegenüber geäußert haben, es sei ein "starkes Stück", dass der Konzern Tage gebraucht habe, den Datenklau überhaupt zu bemerken.

Rechtliche Situation

In § 42 a Bundesdatenschutzgesetz i(BDSG) ist die Informationspflicht bei unrechtmäßiger Kenntniserlangung von Daten normiert. Danach hätte Sony über die Datenpanne sofort informieren müssen.

Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin Amrei Viola Wienen
Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Tel.: 030 390 398 80