Erbschaft in Italien - Erbrecht, Pflichtteil, Erbschein, Tipps vom deutsch-italienischen Anwalt

08.11.20096303 Mal gelesen
Italienisches oder deutsches Erbrecht?

Bei Erbschaften mit Bezug zu Italien stellt sich bei der Abwicklung der Erbschaft zunächst die Frage des anwendbaren Erbrechts. Diesbezüglich stellt Italien, ebenso wie Deutschland, auf die Staatsangehörigkeit des Erblassers ab. Für Deutsche gilt somit deutsches Erbrecht, für Italiener italienisches. Für Personen mit doppelter Staatsangehörigkeit beanspruchen beide Länder, dass das eigene Erbrecht anwendbar sein soll. Ein Gericht in Italien würde somit italienisches Recht anwenden, eines in Deutschland deutsches Erbrecht. Erben und Pflichtteilsberechtigte könnten sich somit das für sie günstige Recht aussuchen.

Pflichtteilsrecht in Italien

Für enterbte nahe Angehörige ist oft  das italienische Recht günstiger. Der Pflichteilsberechtigte hat nicht nur einen bloßen Geldanspruch gegen den Erben, sondern selbst ein so genanntes "Noterbrecht". Auch sind die Pflichtteilsquoten in Italien großzügiger bemessen. Bei einem vereirateten Erblasser mit zwei Kindern beträgt das Noterbrecht für jedes Kind 1/4, während es in Deutschland regelmäßig nur 1/8 als Pflichtteilsanspruch geltend machen kann. Ein in Deutschland üblicher lebzeitiger Pflichtteilsverzicht z.B. gegen Zahlung einer Abfidnung ist in Italien unwirksam!

Annahme und Erbschein

Anders als in Deutschland gibt es in den meisten Regionen Italiens keinen Erbschein. Die Erbenstellung ist vielmehr mit einer Annahmeerklärung (Vorlage einer öffentlichen Urkunde) nachzuweisen.

Rechtswahl und andere Instrumente nutzen

Um Schwierigkeiten bei der Abwicklung eines deutsch-italienischen Erbfalls zu vermeiden, sollte die Vermögensnachfolge frühzeitig unter Berücksichtigung beider Rechtsordnungen geplant werden und Instrumente wie z.B. eine Rechtswahl, Staatsangehörigkeitswechsel oder Vermögensverschiebungen genutzt werden.

Weitere Informationen und Beratung zur Erbschaft in Italien, italienisches Erbrecht

Weitere Informationen und Beratung zu deutsch-italienischen Rechtsthemen

Bei Fragen können Sie sich auch unverbindlich direkt an den Autor wenden: [email protected]

 

Rechtsanwalt / Avvocato

 Dott. Francesco Senatore

 

ROSE & PARTNER LLP. -  Rechtsanwälte . Steuerberater

Beratung für den Mittelstand

Hamburg - Berlin - Mailand

www.rosepartner.de