Macron Medienfonds der KGAL / ALCAS, es drohen massive Verluste, Rechtsanwälte informieren

11.09.2010621 Mal gelesen

Den Anlegern des Macron Medienfonds der KGAL / ALCAS drohen massive Verluste ihrer Einlage. Das Landgericht Berlin hat eine Klage des Medienfonds gegen den Einlagensicherungsfonds der Banken abgewiesen. Der Macron Medienfonds wollte nach dem Ausfall von Lehman Brothers Geld haben, welches eigentlich von Lehman Brothers für die Lizenzeinnahmen garantiert wurde. Das Landgericht Berlin schob dem nun einen Riegel vor.

Anlegern des KGAL / ALCAS Macron Medienfonds drohen nun neben den steuerlichen Verlusten auch noch erhebliche weitere Verluste. Möglicherweise droht sogar der Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Anleger sollten daher handeln und einen im Kapitalmarktrecht tätigen Rechtsanwalt aufsuchen und sich beraten lassen. Meist bestehen gute Aussichten, ohne Schaden aus Medienfonds herauszukommen, auch bei dem KGAL / ALCAS Macron Medienfonds.

Informationen und Hilfe für geschädigte Anleger der KGAL / ALCAS und zu Medienfonds im Allgemeinen finden Sie hier: http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/medienfonds-filmfonds-medienfond-filmfond