POC Fonds und außerordentliche Gesellschafterversammlungen

POC Fonds und außerordentliche Gesellschafterversammlungen
11.09.2015333 Mal gelesen
Ölfonds in der Klemme. Sechs Fonds von Proven Oil Canada hielten für ihre Anleger in den vergangenen Wochen keine guten Nachrichten bereit. Auch nach den außerordentlichen Gesellschafterversammlungen ist die Zukunft der Fonds nicht in trockenen Tüchern.

Bereits Anfang Juli 2015 sandten sechs Proven Oil Canada Fonds deutliche Notsignale in Richtung ihrer Anleger. Ausschüttungen sollen zurückgezahlt werden, um eine akute Krise der gemeinsamen Objektgesellschaft COGI zu überwinden. Bei den am 01.09. bis 03.09 stattfindenden außerordentlichen Gesellschafterversammlungen ging es um die Frage, ob die zurückgeflossenen Ausschüttungen als Darlehen als „Rettung“ an die COGI gegeben werden sollen. Vier der sechs Fonds stimmten zu (POC Zwei, POC Growth, POC Growth 3 Plus, POC Natural Gas), während die Anleger der zwei übrigen Fonds dagegen stimmten (POC Eins, POC Growth 2).

 

POC signalisiert auch Liquiditätsbedarf

 

Anhand dieses Abstimmungsergebnisses stellen sich sogleich Folgefragen: Was bedeutet dies für die Rettung der COGI? Auch nach den Abstimmungen ist die Zukunft der Proven Oil Canada Fonds ist immer noch vollkommen offen. Denn es wurde auf den außerordentlichen Gesellschafterversammlungen auch mitgeteilt, dass die Notlage der COGI deutlich brisanter ist als zuvor bekannt: Die Gesellschaft befindet sich bereits in einem CCAA-Verfahren. Ein CCAA-Verfahren nach kanadischem Recht entspricht in etwa einem Insolvenzplanverfahren. Die COGI solle im Rahmen des Verfahrens umstrukturiert werden, allerdings liege nach Aussagen der Vortragenden noch kein ausgefeilter konkreter Plan vor. Zudem könnten die zurückgezahlten Ausschüttungen nicht vollständig für die Stützung der COGI zur Verfügung stehen. Auch seitens POC wurde Liquiditätsbedarf angemeldet.

 

Für die Anleger haben weder die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen noch die Informationsveranstaltungen eine Wende in der unsicheren Weiterentwicklung ihrer Fonds bringen können. Stattdessen ist im Grunde nach wie vor ungewiss, wie es weitergehen wird. Es sind zudem noch zahlreiche Fragen (z. B. rund um die Grundstücksverkäufe oder auch die immer noch fehlenden Jahresberichte 2013 und 2014) hinzugekommen. Vor diesem Hintergrund sollten Anleger der betroffenen Proven Oil Canada Fonds die kommenden, regulären Gesellschafterversammlungen unbedingt im Fokus behalten.

 

Weitere Informationen rund um die Proven Oil Canada Fonds und die Ergebnisse der Abstimmungen der außerordentlichen Gesellschafterversammlungen sind auf der Homepage der Kanzlei auf http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/poc-proven-oil-canada-fonds zusammengestellt.

 

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889                                          

 [email protected]stoll-kollegen.de

www.dr-stoll-kollegen.de