MBB Clean Energy AG:

MBB Clean Energy AG:
05.05.2015355 Mal gelesen
Neuer Vorstand verschiebt anstehende Zinszahlung 2015

Erneut gerät das Münchener Unternehmen in negative Schlagzeilen: Die morgen, am 06.05.2015, fällige Zinszahlung aus der Anleihe 2013/2019 (WKN A1TM7P, ISIN DE000A1TM7P0) wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Unternehmen, welches nach eigenen Angaben das Ziel hat, „mit dem Ankauf und Betrieb europäischer und internationaler Energieprojekte einer der führenden Erzeuger »sauberer Energie« Deutschlands zu werden“, war in die Schlagzeilen geraten, weil die der 2013 emittierten Anleihe zugrundeliegende Globalurkunde aufgrund einer fehlenden Unterschrift unwirksam ist.

Gleichzeitig teilt das Unternehmen mit, dass die Reparaturmaßnahmen derzeit unterbrochen sind. Dies sei notwendig, damit der im April neu berufene Vorstand sämtliche zur Reparatur gehörenden Prozesse bewerten könne. Einen zeitlichen Rahmen für den Abschluss der Reparaturmaßnahmen könne man jedoch nach wie vor nicht absehen.

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat das Unternehmen am 21. April dieses Jahres den bisherigen Vorstand, Herrn Eckhart Misera, abberufen. Zum neuen Vorstand wurde Herr Dr. Adam Gehrke berufen. Ob dies im Zusammenhang mit dem staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahren steht, ist indes unklar.

„Die Anleihegläubiger werden erneut hingehalten. Nachdem die Anleihe vom Handel ausgesetzt wurde, sind sie dem Schalten und Walten des Unternehmens auf Gedeih und Verderb ausgeliefert“, so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger. Nach Ansicht des Rechtsanwalts ist die inzwischen seit einem Jahr andauernde Situation für die Anleihegläubiger inakzeptabel und unzumutbar. Er rät betroffenen Anleihegläubigern, die Hinhaltetaktik nicht tatenlos hinzunehmen, sondern sich an einen fachkundigen Rechtsanwalt zu wenden.

Die Kanzlei Dr. Greger & Collegen, die in dem FOCUS-Spezialheft „Deutschlands Top-Anwälte“ 2013 als „Top-Wirtschaftskanzlei“ in der Rubrik „Kapitalmarktrecht“ ausgezeichnet wurde und bereits zahlreiche Anleger sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich erfolgreich bei der Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen aus enttäuschend verlaufenden Mittelstandsanleihen unterstützen konnte, steht betroffenen Anlegern bundesweit zur Verfügung.