NMH Noble Metal House GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet

NMH Noble Metal House GmbH – Insolvenzverfahren eröffnet
14.01.2015261 Mal gelesen
Insolvenzverfahren der Nobel Metal House GmbH eröffnet, Insolvenzverwalter bestellt zur Sicherung der Vermögensmasse und Vertretung der Ansprüche der Gläubiger.

Das Amtsgericht (AG) Charlottenburg hat am 06.01.2015 bekannt gegeben, dass das Insolvenzverfahren über das Vermögen der NMH Noble Metal House GmbH am 31.12.2014 um 9:00 Uhr eröffnet wurde.

Das Insolvenzverfahren wird beim AG Charlottenburg unter dem Az. 36n IN 4656/14 geführt.

 

Insolvenzverwalter: Sicherung Vermögensmasse – Ansprüche Gläubiger

Als Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Thomas Kühn, Danckelmannstraße 9, 14059 Berlin, bestellt. Dieser ist insbesondere dafür zuständig, gerade auch im Interesse der Gläubiger der NMH, vorhandene Vermögensmasse zu sichern und sich einen Überblick über die bestehenden Forderungen, aber auch über die Ansprüche der Gläubiger zu verschaffen.

 

Was müssen die betroffenen Nobel Metal House GmbH-Anleger unternehmen?

Für die betroffenen Anleger der NMH ist damit das Szenario eingetreten, was sich bereits Ende des letzten Jahres andeutete. Die Anleger und weitere Insolvenzgläubiger sind nunmehr dazu aufgefordert, ihre Insolvenzforderung bis zum 27.03.2015 beim Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden. Die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB hat bereits eine Interessengemeinschaft der NMH / Taurus-Anleger gegründet und vertritt zahlreiche Insolvenzgläubiger der NMH. Diese werden der Aufforderung des Insolvenzverwalters nachkommen und für ihre Mandanten die Forderungsanmeldung vornehmen. Allerdings sollten die Anleger der NMH sich nicht allzu viel aus der Forderungsanmeldung erhoffen, da lediglich eine quotale Verteilung der Insolvenzmasse an sämtliche Insolvenzgläubiger stattfinden wird, wenn es hier überhaupt zu einer relevanten Quote kommen wird. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist das vorhandene Vermögen marginal gegenüber den bisher erfolgten Anlegergeldern.Was bedeutet das für die betroffenen Anleger und deren Gelder? Welche Hoffnung besteht den Schaden so gering wie möglich zu halten?  Neben diesem Verfahren kommen Schadenersatzansprüche gegen Dritte hinzu. Dr. Schulte und Partner hat bereits umfangreiche Maßnahmen zur Anspruchssicherung eingeleitet.

 

Fazit: Möglichkeiten weitere Ansprüche gegenüber der NMH von betroffenen Anlegern geltend zu machen

„Um sich einen Überblick über die Forderungsanmeldungen und die bisherigen Bemühungen des Insolvenzverwalters zu verschaffen, wird Rechtsanwalt Dr. Schulte aus Berlin Einsicht in die Insolvenzakte vornehmen. Erfahrungen in ähnlichen Fällen haben bestätigt, dass diese Maßnahme neben einer Vielzahl von weiteren Maßnahmen die Erfolgsaussichten erhöht. Hierbei gilt es für die Geschädigten der NMH die Verantwortlichen ausfindig zu machen und Schadensersatzansprüche durchzusetzen“, so Rechtsanwältin Helena Winker, Ansprechpartnerin für den Fachbereich Nobel Metal House GmbH bei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB, erreichbar unter 030-715 2016 70 oder [email protected].

 

Pressekontakt/ViSdP:

Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB
vertreten durch die Partner

Dr. Thomas Schulte, Dr. Sven Tintemann, Kim Oliver Klevenhagen
Malteserstraße 170/172
12277 Berlin

Sofortkontakt unter 030 – 22 19 22 010 und [email protected]