Premicon MS Astor: Verkauf des Kreuzfahrtschiffs

Premicon MS Astor: Verkauf des Kreuzfahrtschiffs
19.12.2014297 Mal gelesen
Das Insolvenzverfahren der Premicon Hochseekreuzfahrt GmbH & Co. KG „MS Astor“ ist wenige Tage vor Weihnachten 2014 um ein Kapitel erweitert worden: Das Kreuzfahrtschiff wurde von dem vorläufigen Insolvenzverwalter verkauft.

Es sind erst wenige Wochen vergangen, seitdem die Anleger des Schiffsfonds Premicon MS Astor die Nachricht verdauen mussten, dass die Fondsgesellschaft sich im vorläufigen Insolvenzverfahren befindet. Nun erhalten sie in der der Vorweihnachtszeit erneut eine für sie wenig erfreuliche Nachricht: Der vorläufige Insolvenzverwalter hat das Kreuzfahrtschiff MS Astor verkauft und die Verkaufssumme wird voraussichtlich in erster Linie die Forderungen der Banken abdecken.

 

Für die Anleger bedeutet dies, dass sich für sie ggf. ein grundlegendes Risiko einer unternehmerischen Beteiligung verwirklichen wird: das Verlustrisiko. Für Anleger, die bereits von der Insolvenzanmeldung der Premicon Hochseekreuzfahrt GmbH & Co. KG „MS Astor“ überrascht wurden, ist diese weitere Entwicklung genauso unerfreulich. Wenn Anleger des Schiffsfonds Premicon MS Astor sich mittlerweile fragen, ob sie sich unter den richtigen Voraussetzungen an dem geschlossenen Fonds beteiligten. , dann sollten sie nicht zögern, sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht zu wenden und die Beratung rechtlich überprüfen zu lassen. Anleger können so ihre individuellen Chancen ausloten lassen, ob und welche (Schadensersatz-)ansprüche sie geltend machen können.

 

Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen vertritt und berät Anleger verschiedener Schiffsfonds, auch Anleger des Fond Premicon MS Astor. Neben den bank- und kapitalmarktrechtlichen Fragestellungen können in der Kanzlei auch insolvenzrechtliche Fragestellungen bearbeitet werden, da Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Ralph Sauer selbst als Insolvenzverwalter tätig ist.

 

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Schiffsfonds befinden sich auf der Homepage der Kanzlei

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de