Wölbern Fonds Frankreich 04 droht die Insolvenz

Wölbern Fonds Frankreich 04 droht die Insolvenz
03.11.2014678 Mal gelesen
Der Wölbern Fonds Frankreich 04 steht offenbar vor dem Aus. Wie das „Manager Magazin“ online berichtet, werden die Investoren aufgefordert, frisches Kapital zu investieren, um den Fonds zu retten.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Der geschlossene Immobilienfonds Wölbern Fonds Frankreich 04 zählt zu den größten Fonds von Wölbern Invest. Rund 3300 Anleger haben sich an dem Fonds beteiligt. Der Wölbern Fonds Frankreich 04 investierte in ein Bürogebäude in Paris. Nachdem es offenbar einen Vergleich mit dem Mieter gegeben habe, seien keine Mieteinnahmen mehr zu erwarten. Dem Fonds droht das Aus. Anleger müssen den Totalverlust ihres Geldes befürchten.

Dem Bericht zu Folge werden die Anleger offenbar aufgefordert, frisches Kapital „nachzuschießen“, sonst drohe schon in Kürze die Insolvenz. Ein Grund für die Schieflage des Fonds ist offenbar auch die Zweckentfremdung der Gelder. Der Prozess gegen den ehemaligen Wölbern-Chef läuft noch.

Den Anleger werden nun von der Fondsgesellschaft drei Optionen vorgeschlagen: Sie können frisches Kapital investieren, um ein Restrukturierungskonzept umzusetzen und die Immobilie zu modernisieren. Alternativ könnte das Gebäude verkauft werden. Bei einem Verkauf würden die Anleger aber vermutlich leer ausgehen, da der Erlös voraussichtlich noch nicht mal reichen würde, um die Kredite zu bedienen. Die letzte Möglichkeit wäre schließlich der Insolvenzantrag. Die Anleger sollen sich bis zum 18. November entscheiden.

In jedem Fall drohen den Anlegern erhebliche finanzielle Verluste. In dieser schwierigen Lage können sie sich an einen im Bank- und Kapitalmarktrecht kompetenten Rechtsanwalt wenden. Dieser kann aufzeigen, welche Konsequenzen mit den jeweiligen Optionen verbunden sind. Darüber hinaus kann er auch prüfen, ob Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden können.

Im Rahmen der Anlageberatung hätten die Anleger umfassend über die Risiken im Zusammenhang mit ihrer Kapitalanlage aufgeklärt werden müssen. Denn geschlossene Immobilienfonds sind keine sicheren Kapitalanlagen. Der Immobilienmarkt ist anfällig und bei sinkenden Preisen können auch oft die prognostizierten Mieteinnahmen nicht erreicht werden oder es droht sogar der Leerstand. Darüber hinaus kommt auch Schadensersatz aus Prospekthaftung in Betracht, wenn die Angaben im Verkaufsprospekt unvollständig oder fehlerhaft sind.

http://www.grprainer.com/Woelbern-Invest.html