Thormann Capital GmbH Insolvenz (früher LEO ONE Investment GmbH, SAM AG) – was Anleger jetzt wissen müssen | KAP Rechtsanwälte beraten

Thormann Capital GmbH Insolvenz (früher LEO ONE Investment GmbH, SAM AG) – was Anleger jetzt wissen müssen | KAP Rechtsanwälte beraten
18.07.2013521 Mal gelesen
Thormann Capital GmbH, bekannt als LEO ONE Investment GmbH, wurde ursprünglich gegründet, um die Kunden der mittlerweile in Liquidation befindlichen SAM AG zu übernehmen. Die Firma sammelte Kapital von Anlegern ein, um dieses im Bereich erneuerbare Energien zu investieren...

Nachdem sich Anleger der SAM AG über ihre „Rettung“ durch die LEO ONE Investment GmbH (dann umfirmiert in Thormann Capital GmbH)  freuen konnten, mussten sie nun feststellen, dass auch dieser “Retter” Insolvenz anmelden musste und dass es, zumindest nach Angaben des Insolvenzverwalters Rechtsanwalt Ivo-Meinert Willrodt, von der Kanzlei PLUTA Rechtsanwalts GmbH, offenbar auch bei der Thormann Capital alles andere als mit rechten Dingen zuging. Die auf Anlegerrecht spezialisierte Kanzlei KAP Rechtsanwälte klagt bereits gegen die Thormann Capital GmbH und die Hintermänner.

Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht München hat mit Beschluss vom 14.06.2013 das Insolvenzverfahren über die Thormann Capital GmbH eröffnet. Der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Ivo-Meinert Willrodt, tätig bei der Kanzlei PLUTA Rechtsanwalts GmbH, teilt nun den  betroffenen Anlegern mit Schreiben vom 15.07.2013 mit, dass deren Investments in Gesamthöhe von ca. Euro 6,46 Mio. zum größten Teil verloren sind. Nach den Recherchen des Insolvenzverwalters Willrodt hat die Thormann Capital GmbH von den erhaltenen ca. 6,3 Mio. Euro lediglich ca. 3,2 Mio. Euro als Darlehen an drei Investmentgesellschaften verteilt. Der Differenzbetrag von über 3 Mio. Euro ist schlicht nicht mehr vorhanden. Derzeit ist überdies noch unklar, ob und in welchem Umfang die von der Thormann Capital getätigten Investments vorzeitig zurückgeführt und damit an die Anleger ausgekehrt werden können. Der Insolvenzverwalter teilt mit, dass mit einem möglichen Investor Verhandlungen laufen sollen.

Zu den Hintergründen führt Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Thorsten Krause, Partner der Kanzlei KAP Rechtsanwälte aus: “Die Thormann Capital GmbH, ehemals als LEO ONE Investment GmbH bekannt, wurde ursprünglich gegründet, um die Kunden der mittlerweile in Liquidation befindlichen SAM AG zu übernehmen.  Die Firma sammelte Kapital von Anlegern ein, um dieses im Bereich erneuerbare Energien zu investieren. Hierzu kaufte die Thormann Capital bestehende Lebensversicherungen, Bausparverträge und dergleichen von den Anlegern auf und investierte die Erlöse nach eigenen Angaben für die Anleger neu.  Wie sich aus den vorläufigen Mitteilungen des Insolvenzverwalters Willrodt ergibt, ist ein erheblicher Teil dieses Anlegergeldes schlicht nicht mehr vorhanden”.

Wie Anleger vorgehen sollen

Rechtsanwalt Krause rät Anlegern, das Insolvenzverfahren zu beobachten und ihre Forderungen nach der Aufforderung des Insolvenzgerichtes beim Insolvenzverwalter anmelden. Die Kanzlei KAP Rechtsanwälte hat nach eigenen Angaben bereits Klagen gegen die Thormann Capital und deren Hintermänner eingereicht, und planen einen Zusammenschluss mehrerer Geschädigter für eine “Sammelklage” gegen die Verantwortlichen. Krause rät betroffenen Anlegern, sich von einem auf das Rechtsgebiet spezialisierten Rechtsanwalt beraten zu lassen und Ansprüche geltend zu machen.

Allgemeine Informationen zum Thema Thormann Capital GmbH finden Sie hier: http://www.kap-fachanwalt-rechtsanwaelte.de/faelle/thormann_capital.html

oder kontaktieren Sie unsere Fachanwälte unter Tel: 089 - 4161 7275-0