S&K Gruppe wird des Betrugs und der Untreue verdächtigt: Sind Fond der United Investors, SHB, DCM, S&K Sachwerte betroffen?

S&K Gruppe wird des Betrugs und der Untreue verdächtigt: Sind Fond der United Investors, SHB, DCM, S&K Sachwerte betroffen?
20.02.20131042 Mal gelesen
Die im Immobiliengeschäft tätige S&K Gruppe und verbundene Unternehmen wurden gestern zum Ziel von Durchsuchungen. Die S&K Gruppe expandierte in der vergangenen Zeit in die Fondsbranche, z. B. durch Engagement bei SHB Fonds, United Investors, DCM AG. Was können Anleger unternehmen?

Bei der im Immobiliengeschäft tätige S&K Gruppe sowie weitere, verbundene Unternehmen in sieben Bundesländern  wurden am 19.02.2013 Durchsuchungen vorgenommen. Die von der Staatsanwaltschaft Frankfurt geleitete Großaktion wurde aufgrund des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs mit Kapitalanlagen, der Untreue und weiterer Straftaten durchgeführt. Die laut Presseberichten mittlerweile verhafteten Hauptverantwortlichen seien verdächtig, im den vergangenen Jahren ein groß angelegtes betrügerisches System aufgebaut zu haben und fortlaufend Anlegergelder veruntreut zu haben.

 

Verdacht auf Untreue, gewerbs- und bandenmäßigen Betrug mit Anlegergeldern

 

Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft seien die Anlegergelder „hauptsächlich für den extrem aufwändigen und exzessiven Lebensstil der Beschuldigten“, für Anschubfinanzierung, den Aufbau und die hohen laufenden Kosten von eigenen und verbundenen Unternehmen sowie für zweckwidrige Objektfinanzierungen“ verwendet worden sein. Auch sei Geld verschoben worden, sodass es für die eigentliche Investition der Anleger nicht mehr zur Verfügung stünde.

 

Welche konkreten Ergebnisse die gestrigen Großaktion haben wird und ob die laufenden Ermittlungen den Tatverdacht erhärten werden, ist noch offen. Jedoch dürften die aktuellen Ereignisse bei Anlegern, deren Fonds zu dem „Einflussbereich“ der S& K Gruppe gehören, für Unruhe sorgen. Denn die S&K Gruppe ist bei verschiedenen Emissionshäuser engagiert, wie beispielsweise der United Investors Emissionshaus GmbH (u.a. Deutsche S & K Sachwerte Fonds), der Deutsche Sachwerte Emissionshaus AG und der Midas Management AG. Seit dem Sommer 2012 verfügte die S&K Gruppe über verschiedene Gesellschaften des Münchner Emissionshauses DCM AG. Im Herbst 2012 stiegen die beiden Gründer der S&K Gruppe, Herr Stefan Schäfer und Herr Jonas Köller, bei der FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG ein. Hierbei handelt es sich um die Muttergesellschaft des Fondsanbieters SHB Innovative Fondskonzepte AG, die die SHB Fonds auflegte.

 

Was können Anleger unternehmen?

 

Welche Optionen Anlegern offen stehen, hängt auch von den konkreten Ergebnissen der laufenden Ermittlungen ab. Neben verschiedenen strafrechtlichen Optionen gibt es für Anleger auch verschiedene zivilrechtliche Ansatzpunkte. Angesichts der Dimension der Vorwürfe und der verschiedenen zivilrechtlichen Optionen ist es Anlegern, die befürchten, dass ihr Fonds bzw. ihre Kapitalanlage von den Vorgängen rund um die S&K Gruppe tangiert ist, dringend zu empfehlen, rechtlichen Rat bei einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht einzuholen. Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen vertritt bereits hunderte Anleger verschiedener SHB Fonds, DCM Fonds sowie vieler anderer in Bedrängnis geratener Fonds.

 

Weitere Informationen:

Infoseite S&K Gruppe

Infoseite SHB Interessengemeinschaft der Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de