BAC Life Trust Fonds – Wie geht es weiter? Außerordentliche Gesellschafterversammlung, Hilfe für Anleger

BAC Life Trust Fonds – Wie geht es weiter? Außerordentliche Gesellschafterversammlung, Hilfe für Anleger
11.03.2012337 Mal gelesen
Schadensersatz für Anleger.

Die Anleger der BAC Life Trust Fonds werden zu einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung am 20./21.03.2012 in Berlin eingeladen. Es soll die Durchführung einer Sonderprüfung beschlossen werden. Wesentlich interessanter für die Anleger der BAC Life Trust Fonds wären aber neue Informationen über die finanzielle Lage der Lebensversicherungsfonds und der LTAP, dem Versicherungspool der BAC Life Trust Fonds.

Verwirrende Informationslagen und ungewöhnliche Vorkommnisse sind für die Anleger der BAC Life Trust Fonds nichts Neues. In den vergangenen Monaten wurden sie mit staatsanwaltschaftlichen Durchsuchungen, Presseveröffentlichungen und anschließenden Dementis sowie der nach wie vor unsicheren Finanzlage der BAC Life Trust Fonds konfrontiert.

 

Turbulenzen bei  BAC Life Trust Fonds

Für die Anleger der BAC Life Trust Fonds ist die Entwicklung der Finanzen von besonderem Interesse, da sie von eventuellen Verlusten oder Forderungen nach frischem Kapital unmittelbar betroffen sind. In der Vergangenheit geriet die LTAP (Life Trust Asset Pool LLLP) immer wieder in den Fokus der Anleger, da der Versicherungspool der BAC Life Trust Fonds mit verschiedenen Negativbotschaften aufwartete. Jüngst musste die LTAP in den USA Gläubigerschutz beantragen.

Ausgangspunkt der aktuellen Schwierigkeiten der BAC Life Trust Fonds und der LTAP war die Weigerung der US-Bank Wells Fargo Kredite zu verlängern. In der Folge wurden die Policen, die die LTAP für die BAC Life Trust Fonds verwaltete, an Wells Fargo übertragen. Die erste Möglichkeit, die Policen zurückzukaufen, bestand bis zum 31.08.2011, allerdings fand sich kein Finanzierungspartner, sodass der Rückkauf scheiterte. Seitdem laufen ausweislich der Homepage der BAC Life Trust Verhandlungen mit einem US-Hedge-Fonds.

Auch wenn Hedge-Fonds in der Öffentlichkeit sehr kritisch wahrgenommen werden, enthält die Mitteilung vom 21.02.2012 eine weitere Nachricht, die die Anleger des BAC Life Trust Fonds aufhorchen lässt. „Das aktuelle Angebot beinhaltet eine unmittelbare/kurzfristige Barkomponente in Höhe von 200 Millionen US-Dollar und eine mittelfristige vollständige Rückführung der Mittel durch Fälligkeiten der Policen an Wells Fargo, die damit keine Abschreibungen vornehmen müssten.“

 

Hilfe für Anleger

Für die Anleger stellt sich jetzt die Frage, ob und wie sich die eventuelle Annahme des Angebots auf sie auswirken würde. Anleger der  BAC Life Trust Fonds, die sich angesichts der Entwicklungen der letzten Monate und der damit verbundenen Unsicherheit ihrer Kapitalanlage nicht abfinden wollen, sollten überlegen, ihre Beteiligung an den Lebensversicherungsfonds rechtlich überprüfen zu lassen. Ein Ansatzpunkt ist die Anlageberatung, die häufig zu wünschen übrig ließ. Im Fall einer Falschberatung stehen die Chance der Anleger, sich von ihren Beteiligungen an  BAC Life Trust Fonds trennen zu können und Schadensersatz von Banken oder Anlageberatern fordern zu können, gut. Anleger der  BAC Life Trust Fonds sollten daher nicht zögern, sich an einen im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden.

Weiterlesen unter:

BAC Life Trust Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de