Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) geschlossen? Was nun?

Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) geschlossen? Was nun?
13.01.20121192 Mal gelesen
Informationen zur Schließung von offenen Immobilienfonds und Dachfonds. Anleger können Schadensersatzansprüche haben.

Anleger berichten, dass Santander mitgeteilt habe, der Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) sei geschlossen und man komme nicht an sein Geld. Es werden Fragen gestellt: wie geht es weiter? Ist der Foonds nun doch nicht so sicher, wie es angepriese wurde? Bestehen Ansprüche auf Schadensersatz? Was können Anleger tun?

Mit einem Volumen von ca. 300 Mio. € ist der Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P, der überwiegend in Immobilien investiert, alles andere als ein Branchenzwerg. Der Fonds wurde bereits am 1. Februar 2008 von SEB aufgelegt und wird seitdem von der SEB investment GmbH verwaltet. Depotbank ist die SEB AG. Im Strudel um die schwankenden großen Immo-Fonds ist natürlich auch die Zukunft eines Dachfonds, der sehr viel in offene Immobilienfonds investiert, nicht alzu viel versprechend.

Auf der Suche nach Informationen finden Anlagewillige auf der SEB Internetseite macht  folgende Angaben zu dem Fonds:

"Der Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt Substanz eignet sich für sicherheitsorientierte Investoren, die neben einer stetigen und schwankungsarmen Wertentwicklung einen positiven Kaufkraftzuwachs (nach Abzug von Steuern, Gebühren und Inflation) erzielen möchten. Aufgrund des hohen steuerfreien Anteils der Erträge profitieren Kunden mit hohen Steuersätzen überproportional. Unser Fondsmanagement investiert hierzu, abhängig von der jeweiligen Marktlage, die Anlagegelder in eine Mischung aus 100 % konservativen Anlageformen (offene Immobilienfonds, festverzinsliche Wertpapiere). Die Besonderheit des Fonds gegenüber klassischen sicherheitsorientierten Anlagestrategien besteht darin, dass bei negativer Rentenmarktprognose die konservativ anzulegenden Vermögensteile fast ausschließlich in offenen Immobilienfonds angelegt werden können. Damit lässt sich auch in Jahren mit schwachen Rentenmärkten ein gutes Anlageergebnis erzielen."

Berater transportierten diese Aussage, ohne auf die Möglichkeit eines Totalverlustes hinzuweisen. Dies war zumindest bei den Anlegern der Dr. Stoll Rechtsanwaltsgesellschaft so.

Der Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) hat als Dachfonds in zahlreiche offene Immobilienfonds investiert. Aber: Wer in letzter Zeit in offene Immobilienfonds wie  AXA Immoselect, SEB Immoinvest, KanAm Grundinvest, CS Euroreal oder AXA Immosolutions investiert hat, weiß: Hier gab' s nicht allzuviel zu gewinnen - ganz im Gegenteil. Die Fonds sind entweder geschlossen oder befinden sich bereits in der Abwicklung.

Nun berichten Anleger des Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die bereits hunderte Anleger offener Immobilienfonds und Dachfonds vertritt, berät und zahlreiche Gerichtsverfahren führt, dass der Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) entsprechend der obigen Beschreibung von SEB und dem Namen des Fonds (Protekt) derart beraten wurden, dass der Fonds absolut sicher sei und keinerlei Risiken bestehen würden. Die Anleger berichten, dass sie absolut auf Sicherheit bedacht waren und nie einen Fonds erworben hätten, der schließen oder Verluste einfahren kann. Ein zentrales Argument für die Anleger des Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) war auch die Versprechung, jederzeit wieder an das Geld kommen zu können.

Dr. Stoll: "Das ist eine Falschberatung, da seit dem Jahre 2006 bekannt ist, dass solche Fonds geschlossen werden können und Anleger dann nicht mehr an ihr Geld kommen. Zahlreiche offene Immobilienfonds wurden 2008 geschlossen und die Immobilienkrise in den USA war schon in vollem Gange. Andere Dachfonds wie den Allianz Premium Management Immobilien Anlagen hat es bereits erwischt, dies wurde zunächst geschlossen und wird nun abgewickelt. Auch der DB DWS Immoflex ist geschlossen. Für Anleger des Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) besteht auch das Risiko eines Verlusts von Kapital. Auch dies passt nicht zu einem Kapitalschutz, wie es der Name des Fonds suggeriert und die Berater versprochen haben."

Mehr Infos:

Santander Vermögensverwaltungsfonds Kapitalprotekt P (SEB Kapitalprotekt) Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de