MFP Munich Film Partners Medienfonds – Verjährung droht zum Jahresende, Anleger sollten dringend handeln

MFP Munich Film Partners Medienfonds – Verjährung droht zum Jahresende, Anleger sollten dringend handeln
26.11.2011671 Mal gelesen
KGAL / Alcas MFP Munich Film Partners Medienfonds: Verjährung tritt teilweise endgültig 2011 ein, Eile ist geboten!

Anleger der MPF Munich Film Partners Medienfonds, die von ihrem Investment enttäuscht sind, haben nicht mehr allzu lange Zeit gegen die Anlageberater auf Schadensersatz vorzugehen: ihre Ansprüche drohen zum Ende 2011 -teilweise endgültig - zu verjähren, danach sind die Ansprüche bezüglich der  MFP Munich Film Partners Medienfonds also nicht mehr durchsetzbar.

Die MFP Munich Film Partners Medienfonds sind Beteiligungsangebote der KGAL/ALCAS, die zwischen den Jahren 1998 und 2004 aufgelegt wurden. Versprochen wurde den Anlegern eine Kapitalanlage mit hohen regelmäßigen Ausschüttungen; viele der MFP Munich Film Partners Medienfonds liegen aber hinter den prognostizierten Ergebnissen zurück. Weiterhin sollte die Anlage an den MFP Munich Film Partners Medienfonds hohe Steuervorteile bringen, doch auch hier sieht die Realität anders aus, da die Anleger mit hohen Steuerrückforderungen rechnen können.

Anleger der MFP Munich Film Partners Medienfonds sollten deshalb umgehend ihre Schadensersatzansprüche von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt überprüfen lassen, da bei einer Fehlberatung bei Beteiligungserwerb gegen die Anlageberater vorgegangen werden kann. Viele Anleger der MFP Munich Film Partners Medienfonds wurden nur mit den Vorteilen der Anlage zum Erwerb gelockt, dabei wurden ihnen allerdings die erheblichen Risiken, wie z.B. das Totalverlustrisiko der Einlage, völlig verschwiegen. In diesem Fall der Falschberatung können die Verluste aus den MFP Munich Film Partners Medienfonds vermieden werden.

Mit Blick auf die drohende Verjährung zum 31.12.2011 sollte allerdings schnell gehandelt werden und nicht noch länger Steuernachforderungen oder sonstige Vermögenseinbußen bezüglich der MFP Munich Film Partners Medienfonds abgewartet werden, die bei Eintritt der Verjährung nicht mehr verhindert werden können.

Weiterlesen unter:

Medienfonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

kanzlei@dr-stoll-kollegen.de

www.dr-stoll-kollegen.de