MACRON KGAL Medienfonds Verjährung 2011, wichtioge Informationen

MACRON KGAL Medienfonds Verjährung 2011, wichtioge Informationen
26.11.2011367 Mal gelesen
KGAL / ALCAS Macron Medienfonds: Verjährung droht Ende 2011, Rechtsanwälte vertreten Anleger.

Für enttäuschte Anleger des MACRON Medienfonds wird die Zeit langsam knapp: nur noch bis zum 31.12.2011 haben diese Zeit ihre Ansprüche auf Schadensersatz aus einer Falschberatung gegenüber ihren Anlageberatern geltend zu machen, danach tritt Verjährung ein! Schnelles Handeln ist also gefragt.

Der MACRON Medienfonds ist ein Beteiligungsangebot der KGAL / ALCAS, welches nicht die Erwartungen der Anleger befriedigen konnte. Die Anleger des MACRON Medienfonds müssen mit hohen Verlusten aufgrund der Lehman Pleite rechnen, da das Bankhaus Lehman Brothers die Zahlungsverpflichtungen des Lizenznehmers für ausgewählte Filme übernommen hatte, wobei aber auf diese Schuldübernahme nach dem Insolvenzverfahren von Lehman Brothers nicht mehr zurückgegriffen werden konnte. Zu diesen hohen Verlusten kommt noch hinzu, dass den Anlegern der MACRON Medienfonds die Steuervorteile aberkannt wurden, sodass diese nun mit erheblichen Steuernachforderungen rechnen dürfen. Ob sich daran künftig etwas ändert durch eine neue Entscheidung des FG München, ist fraglich. Es kann dann aber schon zu spät sein.

Der im Kapitalanlagerecht tätige Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH teilt Anlegern des MACRON Medienfonds mit: „Viele der von uns vertretenen Anleger des MACRON Medienfonds wurden bei Beteiligungserwerb falsch beraten: hervorgehoben wurden damals nur die Steuervorteile und die Rendite, auf die Gefahren des MACRON Medienfonds hingegen wurde nicht eingegangen, obwohl diese erheblich sind. Die Realität zeigt, dass den Anlegern des MACRON Medienfonds ein hoher Verlust der Einlage entstehen könnte, darüber wurden sie aber nicht aufgeklärt. Wir werden deshalb noch in diesem Jahr Klage gegen die Anlageberater einreichen, um die Verjährung zu hemmen.“

Anleger des MACRON Medienfonds sollten aufgrund der drohenden Verjährung zum Jahresende 2011 nicht mehr länger warten, sondern umgehend handeln, da nur so effektiv gegen die Verluste aus der Anlage vorgegangen werden kann.

Weiterlesen unter:

Medienfonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de