Aktienfonds Verlust, Schaden? Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA, DWS: Schadensersatz möglich

21.06.20111061 Mal gelesen
Anleger von Aktienfonds haben nach einem Urteil des Oberlandesgerichtes Stuttgart gute Aussichten auf Schadensersatz. Rechtsanwälte informieren.

Aktienfonds verschiedenster Anbieter wie Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment stehen ständigen Schwankungen gegenüber: In den Jahren 1999 und 2000 waren Aktienfonds überaus beliebt bei deutschen Anlegern, da diese ca. 30 Milliarden Euro in diese Anlageform investierten. Schon ein Jahr später realisierte sich aber der Börsen-Crash von 2001, im Zuge dessen Aktienfonds in fast derselben Höhe wieder verkauft wurden. Der Absatz für Aktienfonds ging im Jahr 2001 auf 13 % der Vorjahressumme zurück. Es wird geschätzt, dass der Börsen-Crash dazu führte, dass private Anleger rund 160 Milliarden Euro verloren haben.

Aktienfonds vieler Anbieter wie Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment leiden auch heute noch unter den Spätfolgen des Börsen-Crashs, da deutsche Anleger diesem Finanzmarktprodukt immer noch misstrauen. Viele Aktienfonds erwirtschafteten in den vergangenen zehn Jahren eine deutlich geringere Rendite als andere Fondsgattungen. Hinzu kommt, dass jedes Jahr Hunderte von Investmentfonds vom Markt genommen werden, weil sie entweder aufgelöst werden oder mit anderen Investmentfonds fusionieren. Hierzu teilte das BVI mit, dass 2009 mehr Fonds aufgelöst, als neu aufgelegt wurden und somit fast 600 Fonds unterschiedlichster Anbieter (z.B. Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment) geschlossen wurden.

Die Angst der Anleger ist folglich nicht gänzlich unbegründet. Viele Anleger investieren deshalb lieber in konventionelle Anlageformen wie Renditefonds. Anbieter von Aktienfonds wie Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment müssen deshalb auch heute noch um ihre Anleger kämpfen, da die Zahl der Aktionäre immer noch sinkt: nach Angaben des Deutschen Aktieninstituts verkauften alleine im zweiten Halbjahr 2010 fast eine halbe Million Anleger ihre Aktien oder Aktienfonds.

Anleger in Aktienfonds wie z.B. Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment, die von ihrer Anlage enttäuscht sind, sollten nicht zögern und ihre Schadensersatzansprüche von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt überprüfen lassen. Mithin bestehen gute Aussichten auf Erfolg ohne Schaden von ihrer Anlage an dem Aktienfonds loszukommen. Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH teilt mit, dass „erst kürzlich vom OLG Stuttgart einer Anlegerin des Aktienfonds DEKA-Technologie CF vollen Schadensersatz zugesprochen wurde. Der BGH stellte in seiner Argumentation auf die Rechtsprechung des BGH bezüglich Kick-Backs ab, wonach die Banken wegen fehlerhafter Anlageberatung haften, wenn sie dem Anleger Rückvergütungen verschwiegen haben.“ Die Argumentation des OLG Stuttgart (Urteil vom 16. März 2011, Aktenzeichen: 9 U 129/10) ist mithin auf andere Aktienfonds verschiedener Anbieter (Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment) übertragbar.

Anleger von Aktienfonds z.B. Allianz Global Investors, Union Investment, DEKA Investmentfonds, DWS Investment, die eine Schadensersatzklage erheben wollen, sollten jedoch nicht viel länger warten, da Ansprüche aus Aktienfonds, die vor dem Jahr 2002 erworben wurden, mit dem Ende des Jahres 2011 endgültig verjähren. In dem dem OLG Stuttgart zugrunde liegenden Sachverhalt ging es um Anteile an dem Aktienfonds DEKA-Technologie CF, welchen die Anlegerin bereits im Jahr 2000 erworben hatte: Folglich haben Anleger noch immer die Chance etwas gegen ihre Verluste zu unternehmen, die sie durch den Börsen-Crash 2001 erlitten haben! Schnelles Handeln ist allerdings gefragt, da diese Ansprüche nach dem 31.12.2011 nicht mehr durchgesetzt werden können.

Hilfe finden Sie hier:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/aktienfonds-der-union-investment-allianz-global-investors-dws-deka-schadensersatz-nach-urteil-bis-19