Fundus Fonds 27 "Pyramide" Schadensersatz, Ansprüche verjähren Ende 2011

29.05.2011839 Mal gelesen
Anleger des Fundus Fonds 27 sollten dringend handeln, Rechtsanwälte informieren. Ansprüche verjähren Ende 2011.

Es hörte sich in den 1990er Jahren so gut an: die Investition über den Fundus Fonds 27 "Pyramide" (Bürokomplex in Berlin-Marzahn) in eine Immobilie sollte Gewinne bringen und die Altersvorsorge bilden. Anleger des Fundus Fonds 27 haben sogar Kredite aufgenommen um die Beteiligung zu finanzieren. Den Anlegern des Fundus Fonds 27 hatte man versprochen, dass sich die Anlage trotz der Kreditzinsen lohne und man gute Gewinne einfahren werde. Sogar Sparkassen haben den Fundus Fonds 27 verkauft.

Das Märchen aus den 1990er Jahren ist schon lange vorbei. Es ist mit einem Totalverlust zu rechnen. Das Bürogebäude "Pyramide" wurde verkauft und es bleiben nur Schulden des Fundus Fonds 27. Zahlreiche Anleger sind geschädigt. Das investierte Geld ist weg und es wurden teure Zinsen auf einen Kredit gezahlt. Anleger des Fundus Fonds 27 sind daher oft doppelt geschädigt.

Anleger des Fundus Fonds 27 sollten daher un umgehend handeln, da Ende 2011 ihre Ansprüche gegen Banken und Berater endgültig verjähren. Es kommen Ansprüche wegen Fehlberatung in Frage, wenn nicht über die Risiken des Fundus Fonds 27 aufgeklärt wurde. Als Altersvorsorgemodell ist der Fundus Fonds 27 in keinem Fall geeignet. Der BGH hat dies bereits für Immobilienfonds des grauen Marktes entschieden. Auch hinsichtlich des Fundus Fonds 27 liegt bereits ein Urteil des BGH und weitere untergerichtliche Urteile vor. Haben Banken nicht über Rückvergütungen und Provisionen (Kick-Backs) aufgeklärt, schulden sie Schadensersatz.

Anleger haben nun die letzte Chance den Totalverlust abzuwenden und die Chancen stehen gut: man bekommt bei Schadensersatz nicht nur das gesamte eingezhalte Kapital, sondern auch die gezahlten Zinsen zurück. Das Eigenkapital wird nachträglich noch verzinst. "So kann man sogar mit einem Gewinn aus dem Fundus Fonds 27 rauszukommen", teilt Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit, der Anleger des Fundus Fonds 27 vertritt. Bevor Ende 2011 die Ansprüche verjähren sollte nun umgehend gehandelt werden.

Sollten Sie durch den Fundus Fonds 27 geschädigt sein, können Sie sich unverbindlich zu einem kostenlosen telefonischen Erstgespräch mit uns in Verbindung setzen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/fundus-fonds