Hintergrund-Bild

Rechtsanwalt

Andreas Berger

Termin vereinbaren
WALDORF FROMMER
Beethovenstr. 12
80336 München

Weitere Informationen über mich

Hinweis zu Anfragen über anwalt24:
Bei einer Kontaktaufnahme über anwalt24 werden wir die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten ausschließlich zur Korrespondenz mit Ihnen sowie zur Bearbeitung Ihrer jeweiligen Anfrage verarbeiten.

Datenschutzerklärung: waldorf-frommer.de/datenschutzerklaerung/

Kanzleinews

WALDORF FROMMER: Ermittlung von P2P-Rechtsverletzungen ab dem 01.09.2015 durch die Digital Forensics GmbH – Kontinuität in der forensischen Ermittlung

03.09.2015466 Mal gelesen

Sowohl das bewährte Ermittlungs-System als auch die damit seit Jahren vertrauten Experten sind nun in der Digital Forensics GmbH mit der Ermittlung von P2P-Rechtsverletzungen betraut.

 

Das System

Die Ermittlung von Rechtsverletzungen für Mandanten von WALDORF FROMMER erfolgt auch weiterhin durch das Peer-to-Peer Forensic System“ (PFS).
Das PFS ist eine seit Jahren etablierte Lösung zur fehlerfreien Ermittlung von Urheberrechtsverletzungen in Peer-to-Peer-Netzwerken. Das Ermittlungssystem wird für Rechteinhaber unterschiedlicher Branchen regelmäßig erfolgreich zur Ermittlung und Vorbereitung der anschließenden zivilrechtlichen Verfolgung von Rechtsverletzungen in Tauschbörsen eingesetzt.

Die Ermittlungsergebnisse des PFS waren und sind Gegenstand zahlreicher Auskunfts-, Einstweiliger Verfügungs- und Klageverfahren, in denen sich die Gerichte im Rahmen ihrer Entscheidungsfindung vom ordnungsgemäßen und fehlerfreien Ablauf der Ermittlungen überzeugen konnten. Mittlerweile wurde das PFS durch verschiedene öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige in nahezu 80 Gutachten auf Herz und Nieren geprüft. Sämtliche dieser Gutachten kommen zum selben Schluss:

Die Ermittlungssystematik ist über jeden Zweifel erhaben.

 

Die Experten hinter dem System

Die Digital Forensics GmbH ist auf die Erbringung von Dienstleistungen der forensischen Analyse von Netzwerkverkehr spezialisiert. Sie wurde von Dr. Frank Stummer gegründet und wird von ihm geführt.

Dr. Stummer ist Mitgründer und ehemaliger Geschäftsführer der ipoque GmbH und war dort bis zuletzt verantwortlich für die initiale Entwicklung und die Weiterentwicklung des PFS.

Auch zukünftig wird Dr. Stummer durch dieselben Experten unterstützt, die bereits bei der ipoque GmbH für die forensische Analyse von Netzwerkverkehr verantwortlich waren.

Im Ergebnis sind also dieselben Personen für dieselbe Technologie unter einem neuen Dach verantwortlich.

 

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

WALDORF FROMMER


Gerichtsurteile nach Sachverständigengutachten:
news.waldorf-frommer.de/tag/p2p-forensic-system-pfs/