Steuerhinterziehung | HSBC-Bank Kunden in Bedrängnis

05.10.2010948 Mal gelesen
Deutsche Steuersünder mit Schwarzgeld bei der HSBC-Bank in der Schweiz geraten in Bedrängnis. Frankreich übergibt in diesen Tagen eine CD mit Daten von HSBC-Kunden an das Bundeszentralamt für Steuern in Bonn.

Ein 37-jähriger ehemaliger Mitarbeiter der Bank hatte Kontodaten inklusive Namen kopiert und die CD im Januar den französischen Behörden übergeben, berichtete das Nachrichtenmagazin "Focus" am Sonntag unter Berufung auf Behördenkreise. Darauf sollen sich auch die Namen vieler deutscher HSBC-Kunden befinden. Das Bundesfinanzministerium wollte das auf Anfrage des Magazins nicht kommentieren.
Grundsätzlich sei Frankreich laut EU-Vorschriften aber verpflichtet, derartige Daten an Deutschland zu übergeben, hieß es aus dem Ministerium.

Die deutschen Finanzbehörden hatten in den vergangenen Monaten auch ihrerseits Jagd auf Steuersünder gemacht und mehrere CDs mit Angaben mutmaßlicher Steuerhinterzieher gekauft (Quelle: dapd)

Aufgrund dieser Entwicklung sollten sich betroffene Bankkunden über die Möglichkeit und Durchführung einer strafbefreienden Selbstanzeige kompetent beraten lassen. Als spezialisierte Kanzlei stehen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.