Betrug mit Gebühren für angebliche Kredite - Vorkostenbetrug

Geld
22.07.20215 Mal gelesen
Betrüger locken mit günstigen und schnellen Darlehen, verlangen dann aber zuerst "Gebühren", Darlehensauszahlungen erfolgen aber nicht, es wird verzögert.

Wer persönlich oder mit seinem Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten steckt, braucht dringend ein Darlehen mit Top-Konditionen. Häufig haben Banken schon abgelehnt oder sollen nicht ins Spiel gebracht werden. Oder ein größeres Projekt steht an und Kapital ist erforderlich. 

Insbesondere, wenn die normalen Banken einem das Geld nicht mehr geben wollen. Im Internet und durch Empfehlungen sind eine Vielzahl von Firmen am Markt präsent, deren Geschäftsgebaren nur als "zweifelhaft" bis "betrügerisch" beschrieben werden kann. Mit Tricks wird versucht, die notleidenden zukünftigen Darlehensnehmer auch noch zusätzlich abzuzocken und natürlich wird kein Geld herausgegeben. Wie kann das sein und welche Methoden werden angewendet?

Versicherungsgebühren und Vorkostenbetrug

Die relevanten Stichwörter heißen Vorkostenbetrug und Vorab-Gebühren. Meist kommen diese Angebote aus dem Ausland. Die Firmen haben Folgendes gemeinsam: Die Akteure halten sich im Hintergrund und sind nur auf dem Papier oder per E-Mail leicht zu greifen. Ein persönlicher Kontakt ist nicht gewollt.  

Betrüger schaffen falsches Vertrauen

Es wird eine dritte Person ins Spiel gebracht, die Vertrauen schaffen soll. Diese hat sogar eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer. Diese könne man anrufen und er würde alles bestätigen. Diese angeblich vertrauenswürdige Person verschickt unter einer dubiosen E-Mail-Adresse bestätigende Worte, das mit der Kreditvermittlung alles in Ordnung sei. Abzocke baut auf Gutgläubigkeit, Täuschung und Blendung der Darlehensnehmer. Viele Betroffene dürften spätestens hier zu dem Schluss kommen, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht. 

Vorkostenbetrug durch angebliche Gebühren

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Kim Oliver Klevenhagen von der Fachanwaltskanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB meint dazu: "Es fällt auf, dass sich solche Fälle häufen. Bedingt durch den hohen Kapitalbedarf und die günstigen Konditionen am Kreditmarkt werden viele Darlehensnehmer leichtsinnig. Auf den ersten Blick wirkt alles seriös. Doch auf den zweiten Blick sind schwere Anhaltspunkte erkennbar, dass es sich hier um ein unseriöses Geschäft handelt. "Vorabgebühren, Vertragsstrafe, all dies sind Warnzeichen" Doch warum fällt es den Leuten nicht von Anfang an auf? Warum wird bis zuletzt an der Wahrheit festgehalten, dass es vielleicht doch noch klappen könnte? Das weiß niemand, bis dann alle Alarmglocken aufleuchten", sagt Fachanwalt Klevenhagen, der mit seinem Team bereits eine Vielzahl solcher Fälle  auf dem Schreibtisch hatte.

"Ob nun Sollbruchstellen im Vertrag sind, bei denen eine Vertragsstrafe fällig wird oder ob Vorabgebühren verlangt werden, all dies sind absolute Warnzeichen, ein solches Geschäft nicht zu tätigen oder dies durch einen qualifizierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen", warnt Rechtsanwalt Klevenhagen.

Darlehensnehmer, die solche Erfahrungen gemacht haben oder gar bereits eine größere Investition getätigt haben, sollten sich an eine spezialisierte Kanzlei wenden, die Ansprüche prüfen kann. Für Rückfragen, Klärung und Ersteinschätzung stehen wir  gerne zur Verfügung.

Vertraulicher Rat von erfahrenen Rechtsanwälten

Häufig wird es darum gehen, hier bereits investiertes Kapital zurückzufordern und entsprechende Maßnahmen zu veranlassen.

Melden Sie sich bei uns, falls Ihnen unseriös erscheinende Geschäftspartner zweifelhafte Angebote machen oder Ihnen bereits Verluste durch Gebühren entstanden sind und immer wieder "Verzögerungen" vorgetäuscht werden, bis die "Kreditauszahlung" endlich erfolgen kann. Manchmal kommen auch immer wieder weitere "Gebührenforderungen", nach deren Zahlung endlich "das Geld fließen soll". 

Wir kennen diese Vorgänge und prüfen gerne, wie Rückzahlungsansprüche und das weitere Vorgehen für Sie geplant werden kann. 

Wir erarbeiten eine individuelle Strategie mit Ihnen. Häufig kann mindestens ein Teil des Geldes noch zurückgeholt werden wenn man taktisch klug agiert.

Rufen Sie uns unverbindlich an oder kontaktieren Sie uns per Email. In einem für Sie kostenfreien Ersttelefonat können Sie uns Ihre Situation schildern und dann entscheiden wir gemeinsam ob und wie ein weiteres Vorgehen für Sie wirtschaftlich sinnvoll gestaltet werden kann.