Neue Abmahnwelle durch U+C Rechtsanwälte im Auftrag der Magmafilm GmbH (Pornofilme)

08.07.20091453 Mal gelesen

Die Abmahnkanzlei U+C Rechtsanwälte hat diese Woche wieder erneute Abmahnungen verschickt.

Als Frist ist der 13.08.2008 gesetzt, abgemahnt wurden besonders Pornofilme im Namen der Magmafilm und der Updown Entertainment sowie der PUAKA Video Production GmbH.

Im Anime Bereich vertritt U+C die Firma OVA Films GmbH.
 
Folgende Titel wurden diese Woche u.a. abgemahnt:
 
  • Teenie fickt während Eltern zuhause sind – Tyra Misoux (Magmafilm)
  • Pornostube-Eine unmoralische Prüfung (Magmafilm)
  • Fetish Zone Latex Lust und Glanz (Updown Entertainment)
  • Project Fetisch: Supertoys (Updown Entertainment)
  • Amateure zum ersten Mal gefilmt-Gina Wild (PUAKA Video Production GmbH)
  • Solty Rei (OVA Films GmbH)
 Für die Pornofilme verlangt U+C 250 Euro, für die Animes 150 Euro.

Es scheint, dass die Abmahner trotz oder gerade wegen der Sommerpause nicht Halt machen. Oftmals befinden sich die Abmahnungen in der Post, wenn man gerade frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Die Fristen sind dann so kurz gesetzt, dass viele lieber die 150 bzw. 250 Euro bezahlen, als einen Fachanwalt einzuschalten. Damit rechnet eine Abmahnkanzlei wie U+C.

 
 

Medienrecht mainz

weiter Infos: Abmahnung U+C

www.ggr-law.com