Mahnung / Schreiben von der Debcon GmbH aus Witten – „Die Klagevorbereitungen sind erfolgt“

24.09.20121153 Mal gelesen
Derzeit versendet die Debcon GmbH (Mahn-Schreiben) mit dem Hinweis „Die Klagevorbereitungen sind erfolgt“. Geltend gemacht werden Forderungen wg. der vorgeblichen Verletzung von Urheberrechten, die ehemals von der Kanzlei Urmann + Collegen verfolgt wurden.

Ende letzten Jahren hatte die Kanzlei Urmann + Collegen mit einer Auktion für Schlagzeilen Aufsehen erregt: Es wurden Forderungen in einem Gesamtvolumen von ca. 90 Millionen Euro versteigert. Die Forderungen sollen aus Ansprüchen wg. Urheberrechtsverletzungen bestehen. Besonders "heikel": die Urheberrechtsverletzungen sollen vor Allem durch Filesharing von Pornofilmen begangen worden sein,

Anfang 2012 meldete sich sodann die Debcon GmbH aus Witten bei den Betroffenen und bot an, die vorgeblichen Forderungen gegen Zahlungen eines Vergleichsangebots abzugelten.

Nun wendet sich die Debcon erneut an die vorgeblichen Schuldner. Das Schreiben enthält den fettgedruckten Hinweis „Die Klageforderungen sind erfolgt“. Dann wird dem Betroffenen nochmals aufgeschlüsselt, welche Forderungen gegen ihn angeblich bestehen und welche Kosten ein Klageverfahren für ihn bedeuten würden. Abschließend wird ein „letztes“ Angebot unterbreitet: Durch Zahlung von 475,-- € könne die Angelegenheit erledigt werden.

Es kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend beurteilt werden, ob und wenn in welchen Umfang die Debcon tatsächlich versuchen wird, die vorgeblichen Forderungen klageweise beizutreiben.

Es ist jedoch ratsam, das Bestehen oder Nichtbestehen von Forderungen durch einen spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Möglicherweise ist es – zur Vermeidung des weiterer Kosten durch ein Gerichtsverfahren – sinnvoll, an dieser Stelle doch einen Vergleich mit der Debcon zu schließen.

Die Bürogemeinschaft Gravel Herrmann Sari ist u.a. auf das Medienrecht spezialisiert und verfügt über viel Erfahrung in derbundesweiten Betreuung von „Filesharing-Mandaten“. Alleine in den letzten 12 Monaten haben wir hunderte von Abmahnungen im Zusammenhang mit dem Vorwurf von Filesharing einer Ausgabe der German Top 100 Single Charts bearbeitet.

Kontaktieren Sie uns an unseren Standorten in Frankfurt / Main unter: 069 – 900 25 940 oder Münster: 0251 – 39 51 81 80 zu einem unverbindlichen telefonischen Erstgespräch  mit einem Rechtsanwalt. Wir erläutern Ihnen den Rechtsrahmen und benennen Ihnen selbstverständlich vorab die Kosten einer eventuellen Mandatierung. Sie erreichen uns telefonisch: Mo. - Frei.: 08 - 22 Uhr und Sa.: 09 - 21 Uhr. Alternativ können Sie uns die Abmahnung bzw. eine Anfrage auch per Email an [email protected] senden. Sie erhalten in der Regel binnen weniger Stunden eine Rückäußerung.

Weitere Informationen rund ums Thema Abmahnung wegen Filesharing finden Sie auch auf unserem Blog: www.abmahnung-rechtsanwaelte.de