Facebook muss Alternativen zu Änderungen der Nutzungsbedingungen vorlegen

30.04.2012352 Mal gelesen
Facebook muss nun Alternativen zu den am 20.04.2012 vorgestellten neuen Regeln zur Abstimmung vorlegen.

Das berichtet heute heise.de.

Danach haben mehr als 13.000 Facebook-Nutzer in den Kommentaren zu den Regeln ihre Ablehnung bekundet.

Die Verbraucherzentralen und Landesdatenschützer von Schleswig-Holstein  und Rheinland-Pfalz hatten Facebook-Nutzern Widerspruch gegen die neuen Regeln empfohlen.

Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Telefon: 030 / 390 398 80
www.Kanzlei-Wienen.de