Feil Rechtsanwälte: Facebook sammelt eventuell Nutzerdaten nach Logout

Feil Rechtsanwälte: Facebook sammelt eventuell Nutzerdaten nach Logout
29.09.2011656 Mal gelesen
Immer wieder wird uns in der letzten Zeit die Frage angetragen, wie man sicher die Nutzung der Social Plugins u. a. von facebook in der Datenschutzerklärung abbildet. Auf diese Problematik wird inzwischen auch in vielen Veröffentlichungen hingewiesen...

Der australische Computerexperte Nik Cubrilovic berichtet, dass er herausgefunden habe, dass Facebook auch dann noch Daten speichert, wenn sich ein Mitglied aus dem Onlinenetzwerk bereits ausgeloggt hat. Möglich ist dies durch sog. Cookies, die auf dem Rechner des Nutzers abgelegt werden.

Nik Cubrilovic identifizierte sieben Cookies, die nach dem Logout weiter aktiv waren. Die Cookies sammeln demnach Informationen wie z.B. Browserdaten, sobald eine Seite aufgerufen wird, auf der Facebook-Plugins wie der Like-Button eingebaut sind.

Weitere Einzelheiten finden sich hier:

http://nikcub.appspot.com/logging-out-of-facebook-is-not-enough

Facebook verteidigte dieses Verfahren laut eines Berichts der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, vom 28.09.2011 gegenüber dem Wall Street Journal. In erster Linie diene es dazu, Werbemüll zu filtern sowie Attacken auf Nutzerkonten zu unterbinden und nicht um Nutzerprofile zu erstellen. Zeitgleich kündigte das Onlinenetzwerk demnach aber auch Nachbesserungen an.  

 

Zum Thema Facebook lesen Sie auch hier mehr:

http://www.recht-freundlich.de/index.php?s=facebook&x=0&y=0

Haben Sie Fragen zum Thema Datenschutz oder zum Themengebiet IT- Recht allgemein, so kontaktieren Sie uns gerne: Feil Rechtsanwälte: Tel. 0800 1004104, Email: [email protected]