Cloud Computing und Datenschutz

14.09.2011580 Mal gelesen
Immer mehr Unternehmen finden den Weg zur Notwendigkeit datenschutrechtlicher Regelungen. Auch das derzeit vielbeachtete Angebot von Cloud- Computing- Anwendungen birgt Risiken...

Cloud- Computing meint das Speichern und Verarbeiten von Daten an anderen Orten als auf dem PC des einzelnen Nutzers.

Das bedeutet aber auch, dass die Daten an einen Ort und einen Computer übermittelt und dort verarbeitet werden, der evtl. einem anderen datenschutzrechtlichen Regime unerliegt, als in dem Staat geltend, in dem die verantwortliche Stelle ihren Sitz hat.

Derjenige, der für eine Datenverarbeitung zuständig ist und sie damit zu verantworten hat, muss zunächst dafür Sorge tragen, dass der Betroffene, dessen Daten verarbeitet werden, über die Datenverarbeitung informiert ist und dieser zustimmen bzw. zu dieser einwilligen kann.

Weiterhin ist es auch notwendig, dass der Verantwortliche auch die Einhaltung der geltenden Gesetze gewährleistet, die die Verarbeitung von personenbezogenen Daten regeln. Dies ist besonders schwierig, wenn nicht genau klar ist, wo Daten verarbeitet werden, da dies in der "Cloud" geschieht.

 

Haben auch Sie Fragen zum Thema Datenschutz, so kontaktieren Sie uns:

Feil Rechtsanwälte, Tel. 0511 473906101, Email: [email protected]