E-Mail-Betrüger - WARNUNG! Das Bundesministerium der Finanzen warnt vor gefälschten E-Mails

09.05.2011580 Mal gelesen
Das Bundesministerium der Finanzen warnt: Betrüger vesenden seit dem Wochenende Mails im Namen des Bundesfinanzministerium. VORSICHT! Die Betrüger versuchen offenbar, auf diesem Weg an Konto- und Kreditkarteninformationen von Steuerzahlern zu kommen.

Wie das Bundesministerium der Finanzen mitteilt, geben sich Betrüger in E-Mails als "Bundeministerium der Finanzen" aus. In den Mails behaupten sie, der jeweilige Adressat habe zuviel Einkommenssteuer gezahlt. Damit der jweils angeschriebene Bürger diese zurückerhalten könne, müsse ein Antragsformular ausgefüllt werden, das sich als Anlage in der Mail befindet. In dem Formular werden u.a. Angaben zu der Kontoverbindung und Kreditkarte sowie Passwort abgefragt.

Das Bundesministerium der Finanzen hat ausdrücklich davor gewarnt, auf solche und ähnliche Mails zu reagieren.

Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin Amrei Viola Wienen
Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Tel.: 030 390 398