Abmahnung der Bolu GmbH durch die Kanzlei Schulenberg & Schenk (Schwerter des königs 3)

15.07.2014237 Mal gelesen
Die Kanzlei Schulenberg & Schenk vertritt in einer aktuellen urheberrechtlichen Abmahnung die Bolu GmbH, die nach eigenem Bekunden Inhaberin der Exklusivrechte des Filmwerkes „Schwerter des Königs 3“ ist.

Eine Überprüfung von Filesharing-Tauschbörsen durch Dritte soll ergeben haben, dass der Adressat der Abmahnung das geschützte Filmwerk illegal zum Download angeboten hat. Schulenberg & Schenk behauptet einen Schaden- und Aufwendungsersatz in Gesamthöhe von 1.151,88 EUR, bieten allerdings vergleichsweise eine Pauschalzahlung von 950 EUR zur Erledigung an. Daneben wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert.

Sie haben geschützte Filmwerke im Internet zur Verfügung gestellt?

Wir empfehlen Abgemahnten immer wieder, die Unterlassungserklärung nicht voreilig zu unterzeichnen. Stattdessen sollte man sich an einen fachkundigen Anwalt wenden, der die Abmahnung sowie die Sach- und Rechtslage prüft und -falls erforderlich- eine modifizierte Unterlassungserklärung aufsetzt, mit welcher kein Schuldanerkenntnis abgegeben wird. Der Abgemahnte behält damit alle Einwendungen gegen die weiteren (Zahlungs-) Forderungen.

Erfahrung und Kompetenz in Sachen Urheberrecht: Rechtsanwälte am Kreuztor

Das Urheberrecht ist ein Schwerpunkt unserer Kanzlei, was auch der Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht zeigt.

Wir bieten Ihnen ein kostenloses und für Sie unverbindliches Erstgespräch an. Schicken Sie uns dafür einfach eine E-Mail oder ein Telefax, in welchem Sie eine Rückrufnummer angeben oder rufen Sie uns an.

Unsere Kontaktdaten sind:

Münster:

Tel. 0251/ 20 86 80 - 30

Fax 0251 / 20 86 80 - 50

Düsseldorf:

0211 / 88 242 291

0211 / 88 242 200

eMail:

[email protected]