KTG Agrar SE – Probleme können sich noch ausweiten

KTG Agrar SE – Probleme können sich noch ausweiten
04.07.2016760 Mal gelesen
„Unvorstellbar!“ Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner bei AJT Neuss addiert die aktuell im Raum stehenden Summen im Schadensfall „KTG Agrar SE“.

Allein bei den Anleihen soll Anlegerkapital in Höhe von über 300 Millionen Euro bedroht sein! Die Talfahrt des Aktienkurses verbrennt weitere Millionen. Die Aktie steht aktuell bei 72 Cent - Ergebnis eines freien Falls von 12 Euro abwärts innerhalb von 6 Wochen. Das Mega-Agrar-Unternehmen mit 45.000 Hektar Anbaufläche hatte die Aktionärsversammlung um 2 Monate verschoben, angeblich wegen der bevorstehenden Erntezeit. Die Finanzmärkte reagierten heftig.

„Völlig offen ist dann noch die Summe der aktuellen Gläubigerforderungen z.B. aus Finanzierungen oder sonstigen Geschäften, die für die Existenz eines 45.000 Hektar-Betriebs notwendig sind!“ Die Insolvenz sieht Jansen nicht so weit entfernt: „Die Anleger haben ein verbrieftes Rückgaberecht, wenn die Zinsen der ersten Anlage nicht spätestens zum 6. Juli 2016 ausbezahlt werden.“  Treten die Anleger zurück, dann hat KTG Agrar SE nicht nur ein 15 Millionen Euro-Problem, sondern ein 250 Millionen Euro-Desaster am Hals, das den Gang zum Insolvenzgericht wohl unvermeidbar macht.

All das sind aktuell Rechenspiele, aber insbesondere die Anleiheanleger sollten zeitnah überlegen, ob sie von ihrem Rücktrittrecht Gebrauch machen wollen.

Das ist zwar alles kein Hexenwerk, weiß Rechtsanwalt Jansen, trotzdem bietet AJT Hilfe an, falls Anleger Beratungsbedarf haben oder beim Vertragsrücktritt anwaltlich begleitet werden wollen. Zur Verantwortlichkeit und auch zu den Anspruchsgegnern einer Schadensregulierung will sich Jansen noch nicht äußern: „Dazu ist es noch zu früh!“

 

Mehr Informationen: http://www.ajt-neuss.de/bankrecht-kapitalmarktrecht

 

AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby

Steuerberater Rechtsanwälte

 

Schorlemer Straße 125

41464 Neuss/Rhein

Tel.: 02131 / 66 20 20

Fax.: 02131 / 66 20 21

Mail: [email protected]