Proven Oil Canada: Noch viele offene Fragen nach den Gesellschafterversammlungen

Proven Oil Canada: Noch viele offene Fragen nach den Gesellschafterversammlungen
09.09.2015222 Mal gelesen
Die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen bei sechs Proven Oil Canada Fonds haben für die Anleger einerseits überraschende Informationen bereitgehalten, andererseits blieb die Fondsgeschäftsführung auch die Antwort auf einige Fragen schuldig.

Wie wird es bei den Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Growth 3 Plus und POC Natural Gas weitergehen? Was ist der aktuelle Sachstand? Kann die Krise der COGI L.P. behoben werden? Seitdem die sechs Proven Oil Fonds in Anlegerschreiben auf die dramatische Lage der COGI L.P. hingewiesen hatten, besteht erheblicher Informationsbedarf der Anleger. Nach dem Ende der Informationsveranstaltungen und Abstimmungen gibt es jedoch neue Fragen und Diskussionsstoff.

 

Zu den Neuigkeiten, die den Anlegern bei den Gesellschafterversammlungen mitgeteilt wurden, gehört die Mitteilung, dass sich die COGI L.P. in einem CCAA-Verfahren befinde. Ein CCAA-Verfahren nach kanadischem Recht entspricht in etwa einem Insolvenzplanverfahren. Doch trotz dieser Mitteilung wurde den Anlegern keine lückenlosen, transparenten Informationen angeboten wurden. Die Vorträge durch die Fondsgeschäftsführung überzeugten nicht jeden der anwesenden Anleger und auch so manche Antwort wurde nicht den Vortragenden nicht unbesehen abgenommen. Besonders deutlich wurde dies bei Nachfragen von Anlegern zum Verkauf von Ölfeldern. Anfang des Jahres hatte die COGI Ölfelder veräußert, um ihre finanziellen Krise zu lindern. Allerdings wurden Nachfragen zu diesem Thema von der Fondsgeschäftsführung nur ausweichend beantwortet.

 

Doch die vergangenen Transaktionen waren nicht das Hauptthema der Veranstaltung. Denn die Anleger mussten entscheiden, ob die zurückgeforderten Ausschüttungen als Darlehen an die COGI weitergereicht werden sollen. Dies soll nach Darstellung der Fondsgeschäftsführung der Rettung der COGI dienen. Die Anleger der einzelnen Fonds haben sich zu diesem Ansinnen eigene und sehr unterschiedliche Meinungen gebildet. Bei zwei Drittel der POC Fonds stimmten die Anleger dem Weitergeben der zurückgeforderten Ausschüttungen zu. Zwei Fonds lehnten diese Beschlussvorlage (TOP 5) ab.

 

Bei zwei POC Fonds wurde gegen die Weitergabe der zurückgeforderten Ausschüttungen gestimmt

 

Anhand dieses Abstimmungsergebnisses stellen sich sogleich Folgefragen: Was bedeutet dies für die Rettung der COGI? Die Zukunft der Proven Oil Canada Fonds ist immer noch vollkommen offen. Für die Anleger haben weder die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen noch die Informationsveranstaltungen eine Wende in der unsicheren Weiterentwicklung ihrer Fonds bringen können. Stattdessen ist im Grunde nach wie vor ungewiss, wie es weitergehen wird. Es sind zudem noch zahlreiche Fragen (z. B. rund um die Grundstücksverkäufe oder auch die immer noch fehlenden Jahresberichte 2013 und 2014) hinzugekommen.

 

Weitere Informationen rund um die Proven Oil Canada Fonds und die Ergebnisse der Abstimmungen der außerordentlichen Gesellschafterversammlungen sind auf der Homepage der Kanzlei auf http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/poc-proven-oil-canada-fonds zusammengestellt.

 

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889                                          

 [email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de