Proven Oil Canada: Außerordentliche Versammlungen im September

Proven Oil Canada: Außerordentliche Versammlungen im September
03.08.2015185 Mal gelesen
Kaum einen Monat ist vergangen, seitdem die Anleger der Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Growth 3 Plus und POC Natural Gas die schlechte Nachricht verdauen mussten, dass sie der Finanznot der COGI abhelfen sollen. Nun soll es Infos auf außerordentlichen Versammlungen geben.

Nach unseren Informationen wird nun vom Fondsmanagement der nächste Schritt geplant. Es soll bereits Anfang September 2015 außerordentliche Gesellschafterversammlungen durchgeführt werden, in der es u.a. um die bereits zurückgeforderten Ausschüttung 2013 gehen soll.

Die außerordentliche Gesellschafterversammlung im September ist nicht identisch mit den ordentlichen Gesellschafterversammlungen, die am 07.10 und 08.10.2015 in Berlin durchgeführt werden sollen.

Die außerordentlichen Gesellschafterversammlungen knüpfen an jenes Schreiben an, das den Anlegern der Fonds POC Eins GmbH & CO. KG, POC Zwei GmbH & Co. KG, POC Growth GmbH & Co. KG, POC Growth 2. GmbH & Co. KG, POC Growth 3 Plus GmbH & Co. KG sowie POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG im Juli 2015 Kopfzerbrechen bereitete. Anfang Juli schreiben die Fondsgesellschaften die Anleger wegen einer Schieflage der COGI L.P. an. Die Gesellschafter musten sich mit zwei schwierigen Fragestellungen auseinandersetzen. Zum einen sollten sie die Ausschüttungen für das Jahr 2013 zurückzahlen, zum anderen sollten sie entscheiden, wie der weitere Finanzbedarf der kanadischen Gesellschaft bewältigt werden soll.

Bei der Abstimmung wurden den Anleger der sechs POC-Fonds zwei alternative Vorschläge vorgestellt. Sie konnten zwischen einem Verkauf von Öl- und Gasquellen der COGI L.P. und einem von den Anlegern zu gewährenden Darlehen entscheiden. Doch die vorgestellten Alternativen werden von so manchem Anleger kritisch bewertet. Dies zeigte sich bei Gespräche von Anlegern verschiedener Fonds von Proven Oil Canada mit Anwälten der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer.

Denn die Schreiben der Fondsgesellschaften vom 06.07.2015 enthalten zu den vorgeschlagenen Alternativen nur spärliche Informationen, während es gleichzeitig grundlegenden Informationen. So wurde beispielsweise nicht mitgeteilt, ob und welche (Mindest)Bedingungen für einen Verkauf von Öl- oder Gasquellen vorgesehen sind. Angesichts der von den Fondsgesellschaften selbst dargelegten aktuell schwierigen Marktbedingungen ist dies schwer nachzuvollziehen. Doch auch der Alternativvorschlag, dass die Anleger ein Gesellschafterdarlehen gewähren sollten, wurde in eher groben Zügen erläutert. So ließ sich nicht erkennen, welche Pläne es gibt, wie oder wann das Darlehen planmäßig zurückgezahlt werden soll.

Zudem konnten die Anleger der betroffenen sechs POC Fonds auch nicht alle möglichen Optionen, wie die Liquidtätslücke der kanadischen COGI L.P geschlossen werden könnte könnte, abstimmen. Die Möglichkeit, ein Bankdarlehen aufzunehmen, wurde in den Schreiben der Fondsgesellschaften ohne nähere Informationen als indiskutabel bezeichnet und nicht zur Abstimmung gestellt.

Nun sind sowohl die Frist für die von Anlegern mindestens ebenso kritisch betrachtete Rückzahlung der Ausschüttung 2013 und die Abstimmungsfrist abgelaufen. Dennoch sind diese beiden Themen für etliche betroffene Anleger noch längst nicht abgehakt. Da Anleger von allen acht Proven Oil Canada-Fonds im Gespräch mit Dr. Ralf Stoll, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, deutlich signalisierten, dass sie alles andere als zufrieden mit der aktuellen Situation sind, wird beim Gründen von Interessengemeinschaften für die einzelnen Fonds von Proven Oil Canada geholfen. In diesem Zusammenhang ist auch der Entschluss gefasst worden, dass die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH auf der Gesellschafterversammlung im Oktober 2015 in Berlin Anleger vertreten wird.

Interessengemeinschaften bei allen POC-Fonds – Fachanwalt wird Anleger auf Gesellschafterversammlungen im Oktober 2015 vertreten

Die Kanzlei vertritt seit vielen Jahren geschädigte Kapitalanleger im Bereich geschlossener Fonds. Die geschlossenen Fonds von Proven Oil Canada sind nicht die einzigen geschlossenen Beteiligungen, die ihre Anleger mit der Rückforderung von Ausschüttungen konfrontieren. Daher vertreten die Anwälte der Kanzlei die Anleger unterschiedlicher geschlossener Fonds erfolgreich gerichtlich und außergerichtlich. Bezüglich der Proven Oil Canada-Fonds vertritt die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bereits Anleger aller acht Fonds und ist mit der Materie befasst. Daher bietet die Kanzlei nunmehr aufgrund der Dringlichkeit der Angelegenheit eine kostenlose Erstberatung der betroffenen Anleger an.

Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage der Kanzlei unter www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelle-faelle/poc-proven-oil-canada-fonds

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Einsteinallee 3
77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0
Fax: 07821 / 92 37 68 - 889                                                     

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de