HCI Shipping Select 19: MS Jork Rover im vorläufigen Insolvenzverfahren

HCI Shipping Select 19: MS Jork Rover im vorläufigen Insolvenzverfahren
01.07.2015160 Mal gelesen
Erneut müssen sich Anleger eines HCI Shipping Select-Fonds mit einer Schiffsinsolvenz auseinandersetzen. Es trifft die Anleger des HCI Shipping Select 19: Der Zielfonds MS Jork Rover befindet sich seit dem 26.06.2015 in einem vorläufigen Insolvenzverfahren.

Das Verfahren über das Vermögen der MS „JORK Rover“ Bernd Becker GmbH & Co. KG ist beim Amtsgericht Neumünster anhängig und wird dort unter dem Aktenzeichen 93 IN 52/15 geführt. Die Pleite des Zielfonds MS Jork Rover betrifft die Anleger des HCI Shipping Select 19 „nur“ mittelbar. Allerdings ist anzunehmen, dass dies den finanziellen Werdegang des Dachfonds negativ beeinflussen wird.

 

Wenn Anleger sich angesichts dieses neuerlichen „Zwischenfalls“ beim HCI Shipping Select 19 fragen, ob sie überhaupt die richtige Kapitalanlage haben, können sie sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. Sie können dann beispielsweise prüfen lassen, ob Schadensersatzansprüche im Raum stehen. Solche Ansprüche können zum Beispiel dann bestehen, wenn Anleger bei einer Anlageberatung nicht vollständig über die besonderen Eigenschaften eines Schiffsfonds informiert wurden. Immerhin handelt es sich bei dem Dachfonds HCI Shipping Select 19 um die Beteiligung an einer Kommanditgesellschaft. Eine solche Unternehmensbeteiligung weist insbesondere bei Kündigungen oder auch Insolvenzen Besonderheiten auf.

 

Weitere Informationen zu verschiedenen HCI Schiffsfonds und Schiffsbeteiligungen befinden sich auf der Homepage der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer und auf der Spezialhomepage der Kanzlei für Schiffsbeteiligungen.

 

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de