Wölbern Fonds Frankreich 04: Verkauf der Immobilie droht

Wölbern Fonds Frankreich 04: Verkauf der Immobilie droht
26.11.2014866 Mal gelesen
Die Anleger des angeschlagenen Immobilienfonds Frankreich 04 wollen offenbar kein weiteres Geld investieren. Damit droht nun der Verkauf der Büroimmobilie in Paris.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Der geschlossene Immobilienfonds Wölbern Frankreich 04 zählt zu den größten Fonds von Wölbern Invest und steckt in ebenso großen finanziellen Schwierigkeiten. Ein Grund dafür ist wohl auch, dass Gelder aus dem Fonds zweckentfremdet wurden. Daher wurden die rund 3300 Anleger des Fonds aufgefordert, über eine Finanzspritze für den Fonds bis zum 18. November abzustimmen. Offenbar erklärten sich nicht genug Anleger bereit, noch einmal Geld in die Hand zu nehmen und den Fonds zu unterstützen. Das berichtet das Handelsblatt am 25. November. Allerdings sei die Auswertung noch nicht komplett abgeschlossen.

Folge der Abstimmung könnte der Verkauf der Pariser Büroimmobilie oder die Insolvenz des Fonds sein. Bei beiden Varianten müssen die Anleger mit finanziellen Verlusten rechnen. Mit dem frischen Kapital hätte die Immobilie saniert werden sollen. Das wird nun voraussichtlich nicht möglich sein. Entsprechend unwahrscheinlich ist es, dass ein hoher Verkaufspreis erzielt werden kann. Daher werden die Anleger damit rechnen müssen, dass sie am Ende leer ausgehen werden.

In dieser Situation können sich die Anleger an einen im Bank- und Kapitalmarktrecht versierten Rechtsanwalt wenden. Dieser kann prüfen, ob Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden können. Anspruchsgrundlage kann z.B. eine fehlerhafte Anlageberatung sein.

Denn die Anleger hätten im Beratungsgespräch umfassend über alle Risiken im Zusammenhang mit ihrer Kapitalanlage informiert werden müssen. Denn die Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds wie den Wölbern Frankreich 04 ist keine Investition in „Betongold“, sondern risikoreich und spekulativ. Schwankungen auf dem Immobilienmarkt, sinkende Mieteinnahmen, Leerstände oder erhöhter Sanierungsbedarf können die Wirtschaftlichkeit eines geschlossenen Immobilienfonds massiv beeinträchtigen. Für die Anleger kann am Ende der Totalverlust des investierten Kapitals stehen. Ein weiterer Ansatzpunkt könnte die Prospekthaftung sein, wenn die Angaben im Verkaufsprospekt schon unvollständig, falsch oder irreführend waren.

http://www.grprainer.com/Woelbern-Invest.html