WealthCap Life USA 2 – Welche rechtlichen Optionen stehen Anlegern offen, die ihrer Kapitalanlage zweifeln?

WealthCap Life USA 2 – Welche rechtlichen Optionen stehen Anlegern offen, die ihrer Kapitalanlage zweifeln?
18.11.2014185 Mal gelesen
Lebensversicherungsfonds wie der Fonds WealthCap Life USA 2 eigenen sich nicht für jeden Anleger. Was können Anleger unternehmen, wenn sie angesichts der jüngsten Ereignisse Zweifel haben, ob sie überhaupt die richtige Kapitalanlage haben?

Der Lebensversicherungsfonds WealthCap Life USA 2 konfrontierte die Anleger in den vergangenen Wochen mit einer komplexen Entscheidung. Was können Anleger unternehmen, wenn sie Zweifel haben, ob sie sich überhaupt an der „richtigen“ Kapitalanlage beteiligen. Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht informiert.

 

Nicht jede Investition in eine Lebensversicherung ist eine sichere und pflegeleichte Geldanlage. Dies zeigte sich Anlegern des Lebensversicherungsfonds WealthCap Life USA 2 im Herbst 2014 (erneut). Denn sie mussten sich mit komplexen unternehmerischen Fragestellungen auseinandersetzen. Sie mussten entscheiden, ob die Life GmbH & CO. Zweite KG an einem Cash-Management mit anderen WealthCap-Fonds teilnehmen soll oder nicht. .

 

Wenn sich Anleger sich angesichts dessen fragen, wie dies mit den Aussagen in dem damaligen Beratungsgespräch vor dem Beitritt zum Fonds zusammenpasst, dann sollten Anlageberatung rechtlich überprüft werden. Denn der Fonds WealthCap Life USA 2 ist eine Kommanditgesellschaft, bei der die Anleger sich – wie erlebt – mit unternehmerischen Entscheidungen auseinandersetzen müssen und auch die entsprechenden unternehmerischen Risiken tragen müssen. Diese grundlegende Eigenschaft einer geschlossenen Beteiligung erfordert von den Anlegern Risikobereitschaft.

 

Bei fehlerhafter Anlageberatung stehen Schadensersatzansprüche im Raum

 

Über diese und weitere prägende Eigenschaften des Fonds WealthCap Life USA 2 sollten Anleger vor der Zeichnung Bescheid informiert gewesen sein – insbesondere dann, wenn ihnen der Fonds von ihrem Bankberater empfohlen wurde. Denn im Rahmen einer Anlageberatung müssen verschiedene Aufklärungs- und Hinweispflichten beachtet werden. So müssen Bankberater ihre Empfehlungen an den Wünschen des Kunden ausrichten. Wenn Anleger beispielsweise ihr Geld keinen Risiken aussetzen wollten, dann eignet sich ein geschlossener Lebensversicherungsfonds wegen des unternehmerischen Verlustrisikos nicht. In einem zweiten Schritt müssen die Berater über die Eigenschaften der Kapitalanlage aufklären. So sollte Anlegern bewusst gewesen sein, dass US-amerikanische Risikolebensversicherungen anders funktionieren als deutsche Kapitallebensversicherungen.

 

Wies die Anlageberatung Defizite auf, stehen den Anlegern des WealthCap Life Britannia Schadensersatzansprüche zu. Da hierbei die konkrete Beratungssituation ausschlaggebend ist, kann nur anhand einer Einzelfallprüfung ermittelt werden, ob und welche rechtlichen Optionen den Anleger des Fonds WealthCap Life USA 2 offen stehen.

 

Weitere Informationen zu Lebensversicherungsfonds und HVBFF / WealthCap-Fonds befinden sich auf der Internetseite der Kanzlei.

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de