Weitere Urteile gegen Samiv-Vermittler

30.07.2014282 Mal gelesen
Nachdem das OLG München bereits mit Beschluss vom 10.03.2014 die Berufung eines seinem Kunden gegenüber zum Schadensersatz verurteilten Vermittlers von sog. Samiv-Anlagen („Anlagen mit fester Laufzeit – AFL“) zurückgewiesen hat, hat nunmehr auch das OLG Frankfurt am Main mit Beschluss vom 10.07.2014 festgestellt, dass die Berufung eines zuvor vom Landgericht Hanau ebenfalls zum Schadensersatz verurteilten Samiv-Vermittlers aussichtslos ist.

Sowohl das Landgericht Hanau wie auch das OLG Frankfurt am Main haben festgestellt, dass der beklagte Versicherungsmakler – entgegen seiner Darstellung – die Klägerin in finanziellen Angelegenheiten beraten und ihr hierbei auch eine Anlage bei der Samiv AG empfohlen hatte. Hierzu haben beide Gerichte übereinstimmend entschieden, dass der Versicherungsmakler seine Kundin nicht ordnungsgemäß, d.h. weder anleger- noch objektgerecht beraten hatte, als er ihr gegenüber von einer sicheren Anlagemöglichkeit gesprochen und das Kapitalverlustrisiko verschleiert hatte. Überdies hatte es der Beklagte versäumt, die Klägerin über das Risiko der Zahlungsunfähigkeit der Samiv AG aufzuklären.

Die Entscheidung des OLG Frankfurt am Main steht daher in Einklang mit den mittlerweile bereits vorliegenden Entscheidungen weiterer Land- und auch Oberlandesgerichte, die die jeweiligen Samiv-Vermittler – in der Regel örtliche Versicherungsmakler – zum Schadensersatz wegen der vermittelten Samiv-Anlagen verurteilt haben. Wir vertreten derzeit eine Mehrzahl von betroffenen Samiv-Geschädigten vor unterschiedlichen Landgerichten, wobei wir zuversichtlich sind, dass die jeweiligen Vermittler in Kürze ebenso zum Schadensersatz verurteilt werden.

Sofern Sie ebenfalls derartige Samiv-Anlagen erworben und Verluste erlitten haben sollten, stehen wir Ihnen für eine Prüfung Ihrer Schadensersatzansprüche zur Verfügung, wobei wir für Rechtsschutzversicherte auch gern die Deckungsanfrage übernehmen.

hünlein rechtsanwälte – Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
Eschenheimer Anlage 1 – 60316 Frankfurt am Main – Fon: 069.48007890
[email protected] – www.huenlein.de