SEB ImmoPortfolio Target Return Fund – Der offene Immobilienfonds wird von endgültigen Aus ereilt

SEB ImmoPortfolio Target Return Fund – Der offene Immobilienfonds wird von endgültigen Aus ereilt
12.06.2014348 Mal gelesen
Anfang Juni 2014 wurde bekanntgegeben, dass der offene Immobilienfonds SEB ImmoPortfolio Target Return Fund aufgelöst und abgewickelt wird.

Der SEB ImmoPortfolio Target Return Fund (WKN: 980231, ISIN: DE0009802314) wird aufgelöst. Dies teilte das Management des offenen Immobilienfonds am 05.06.2014 in einer öffentlichen Bekanntgabe mit. Nun sollen im Rahmen der bis 31.05.2017 andauernden Liquidation die Fondsimmobilien veräußert und die Erlöse an die Anleger nach Abzug der Kosten ausgezahlt werden. Wann die erste Auszahlung ansteht und in welchen Intervallen die weiteren Auszahlungen stattfinden werden, ist noch nicht bekannt gegeben.

 

Der Fonds SEB ImmoPortfolio Target Return Funds hatte im Juni 2012 die Anteilsrücknahme ausgesetzt, sodass nach zwei Jahren der Schließung entschieden werden musste, ob der Fonds wiedereröffnet oder aufgelöst wird. Anleger, die an der Abwicklung des offenen Immobilienfonds nicht teilnehmen möchten oder sich von ihren Anteilen trennen möchten, können ihre Fondsanteile nur noch an der Börse verkaufen.

 

Alternativ können Anleger des offenen Immobilienfonds auch ihre individuellen Ansprüche und Rechte überprüfen lassen. Ein Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüft, wie erfolgreich Anleger auf Schadensersatz klagen können. Schadensersatzansprüche ergeben sich beispielsweise dann, wenn die Anleger vor der Investition in den offenen Immobilienfonds nicht ordnungsgemäß beraten wurden (Ansprüche wegen falscher Anlageberatung). Der Bundesgerichtshof stellte im April 2014 fest, dass Anleger bei einer Anlageberatung darauf hingewiesen werden mussten, dass offene Immobilienfonds geschlossen werden können. Auch musste den Anlegern rechtzeitig ein vollständiger Verkaufsprospekt angeboten werden.

 

Anleger, die in den SEB ImmoPortfolio Target Return Funds investierten und sich nun nicht auf die langwierige Abwicklung des Fonds einlassen möchten, sollten sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen berät Privatanleger, die in den offenen Immobilienfonds SEB ImmoPortfolio Target Return Fund investierten

 

Weitere Informationen zum SEB ImmoPortofolio Target Return Fund befinden sich auf der Homepage der Kanzlei Dr.Stoll & Kollegen.

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de