Resch Rechtsanwälte:S & K Skandal / Durchsuchung beim TÜV-Süd

Resch Rechtsanwälte:S & K Skandal / Durchsuchung beim TÜV-Süd
24.06.2013328 Mal gelesen
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat die Büros des TÜV-Süd durchsucht. Dies geschah im Zusammenhang mit dem Multimillionen-Anlageskandal um die S & K Immobiliengruppe.

In einer Nachricht des Onlinedienstes Mainz Net vom 23.6.2013 heißt es, der TÜV-Süd sei  kein Beschuldigter. Die Aktion sei im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die Verantwortlichen der S-&-K Gruppe erfolgt.

Nach unseren eigenen Erkenntnissen wird der S-&-K-Gruppe  in einer „Bescheinigung “ des TÜV Süd ein Immobilienbestand von über 100 Millionen Euro bestätigt.

Auf Nachfrage hat der TÜV Süd  allerdings erklärt, dass diese Bewertung nur für den hausinternen Gebrauch der S-&-K Gruppe gemacht worden sei. Dies erscheint jedoch angesichts der Aufmachung der Bestätigung nicht glaubwürdig. Tatsächlich hat dann auch die S-&-K-Gruppe zu Akquisitionszwecken dieses Zertifikat des TÜV-Süd den Kaufinteressenten zu ihrer Sicherheit vorgelegt.

 Zahlreiche Anleger haben diese TÜV-Bescheinigung als Garant für eine solide Anlage bei der S-&-K-Gruppe verstanden und daraufhin die Beteiligung bei der S & K gezeichnet.

„Wir bereiten derzeit Klagen gegen den TÜV-Süd vor“, erklärt dazu Rechtsanwalt Jochen Resch von der Berliner Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte.