CS Euroreal: Öffnung auf Probe misslungen – Fonds wird aufgelöst und abgewickelt

CS Euroreal: Öffnung auf Probe misslungen – Fonds wird aufgelöst und abgewickelt
22.05.2012290 Mal gelesen
Hilfe für Anleger des CS Euroreal, die eine Alternative zur langjährigen Abwicklung suchen. Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht gründet Interessengemeinschaft für Anleger.

Am Nachmittag des 21.05.2012 stand fest, dass das Experiment, die Anleger des CS Euroreal über die Zukunft des offenen Immobilienfonds entscheiden zu lassen, gescheitert ist. Am Probehandelstag überstiegen die Rückgabewünsche der Anleger „die zur Verfügung stehende Liquidität signifikant“, gab das Management des CS Euroreal in einer Medienmitteilung vom 21.05.2012 bekannt. Daher gebe „es keine Alternative zur Auflösung“, so der Geschäftsführer Karl-Heinz Heuß von der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG.

 

Das Flaggschiff CS Euroreal erleidet am Probehandelstag Schiffbruch

 

Nach der zweijährigen Schließung des CS Euroreal, während der die Anleger keine Anteile zurückgeben konnten, war der offene Immobilienfonds dem Ansturm der Anleger nicht gewachsen. Die Konsequenz ist das Aus des CS Euroreal. Bereits wenige Tage zuvor war der offene Immobilienfonds SEB Immoinvest ebenfalls nach einem durch die Anleger bestimmten Testhandelstag endgültig aufgelöst worden. Jetzt befinden sich 2 Flaggschiffe der Branche in der Abwicklung. Zusammengefasst repräsentieren der CS Euroreal und der SEB Immoinvest ein Immobilienvermögen von über 12 Mrd. Euro.

 

Während der bis April 2017 andauernden Abwicklung werden die Immobilien des CS Euroreal veräußert. Die Erlöse aus diesen Verkäufen werden im Halbjahresrhythmus an die Anleger ausgezahlt. Wie viel Geld die Anleger bei den Auszahlungen erhalten werden, bemisst sich daran, wie viele und wie erfolgreich das Management des CS Euroreal die Fondsimmobilien veräußern kann. Die genauen Auszahlungstermine stehen noch nicht fest.  

 

Alternativen zur Abwicklung: Interessengemeinschaft - Schadensersatzklage

 

Anleger, die eine Alternative zur langjährigen Abwicklung suchen, sollten sich der Interessengemeinschaft für Anleger des CS Euroreal anschließen. Die Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll und Kollegen hat viel Erfahrung mit offenen Immobilienfonds wie dem CS Euroreal und deren speziellen Problematiken. Im Rahmen einer Interessengemeinschaft gehen alle Anleger gemeinsam gegen die Fondsgesellschaft vor.

 

Zusätzlich können Anleger des CS Euroreal auch individuell Ansprüche wegen Falschberatung geltend machen, Die Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen reichte bereits Schadensersatzklagen für Anleger, die in den CS Euroreal investierten, bei Gericht ein, da in nahezu allen der Kanzlei vorliegenden Fällen Schadensersatzansprüche wegen Falschberatung bestehen. Der offenen Immobilienfonds CS Euroreal startete vor 20 Jahren im April 1992. Vertrieben wurde der CS Euroreal von freien Beratern und Banken wie der Postbank.  In vielen Fällen sollte die Investition in den CS Euroreal der Altersvorsorge dienen, obwohl die Risiken, die einem offenen Immobilienfonds innewohnen, dem Konzept einer sicheren Geldanlage widersprechen.

 

Weiterlesen unter:

Infoportal CS Euroreal (mit Informationen über Interessengemeinschaft)

 

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de